a Serie C

Caio De Cenco (links) undTommaso Morosini durften bereits im Hinspiel einen Sieg gegen Triestina bejubeln. © FotoSport Bordoni

FCS will bei Wiedersehen in Triest punkten

„Englische Woche“ in der Serie C: Der FC Südtirol tritt am Dienstagabend ab 20.30 Uhr in Triest an und will dabei bei einem ganz besonderen Wiedersehen überraschen.

Der FC Südtirol geht beim Traditionsklub Triestina als Außenseiter ins Spiel. Nicht nur, weil das Team aus der Hafenstadt seit sechs Spieltagen ungeschlagen ist und auf dem zweiten Tabellenplatz steht, sondern auch, weil die Weiß-Roten zuletzt zwei Leistungsträger an den Konkurrenten verloren haben. Ganz besonders schmerzte der Abgang von Stammtorhüter Daniel Offredi. Er wechselte erst vor einigen Wochen zum Ligakonkurrenten (SportNews hat berichtet). Offredi gilt als einer der stärkten Torhüter der Serie C.

Auch Stürmer Rocco Costantino war erst kurz davor von Südtirol nach Triest gewechselt. Costantino und Offredi zählten zu den Protagonisten der letztjährigen erfolgreichen FCS-Saison. Auch Paolo Frascatore hatte vor einem Jahr noch das Trikot des FC Südtirol getragen und wechselte nach der Hinrunde bei Carpi im Winter zu Triestina.

Noch ungeschlagen

Triestina ist zwar seit sechs Spielen ungeschlagen, aber auch der FCS kann auf eine Serie zurückblicken und will diese ausbauen. Die Weiß-Roten sind in diesem Jahr noch ungeschlagen und konnten die letzten beiden Auswärtsspiele bei Fano und bei AlbinoLeffe für sich entscheiden. Auch die Statistik spricht knapp für die Gäste. Bisher gab es sieben Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams: drei Siege für den FCS, zwei Unentschieden und zwei Siege für Triestina, so die Zwischenbilanz.

Das Hinspiel im Drusus-Stadion Mitte Oktober endete mit einem hochverdienten 2:0-Sieg für den FCS. Der FC Südtirol liegt derzeit jedoch als Tabellenfünfter fünf Punkte hinter Triestina.

Caio de Cenco traf im Hinspiel.


Der Gegner

Die US Triestina 1918 kann in ihrer hundertjährigen Vereinsgeschichte 27 Serie-A- und 20 Serie-B-Teilnahmen vorweisen und zählt somit zu den traditionsreichsten Vereinen des italienischen Fußballs. Nachdem die Mannschaft in der letztjährigen Saison knapp die Teilnahme an den Playoffs verpasst hat (11. Tabellenplatz), wurde der Kader im Sommer mit hochkarätigen Neuzugängen maßgeblich verstärkt.

In dieser Hinsicht steht sicherlich die Verpflichtung des 35-jährigen Mittelstürmers Pablo Granoche an erster Stelle. „El Diablo“ streifte sich bereits zwischen 2007 und 2009 das Dress der „Alabardati“ über und konnte in 62 Serie-B-Einsätzen 31 Treffer verbuchen. Granoche war zudem unter anderem für Chievo, Novara, Spezia und Modena im Einsatz und brachte es in zehn Jahren in Italien auf insgesamt vier Serie-A- und 98 Serie-B-Treffer.

Mit 37 erzielten Treffern hat Triestina den stärksten Angriff der Gruppe B, gleichauf mit Spitzenreiter Pordenone. Granoche ist mit neun Treffern und fünf Torvorlagen der Top-Scorer des Teams. Was die Abwehr anbelangt hat die Mannschaft von Coach Pavanel insgesamt 23 Gegentreffer hinnehmen müssen, drei mehr als der FC Südtirol.

Der 26. Spieltag (Dienstag, 12. Februar)

Ravenna – Giana Erminio (18.30 Uhr)
Fermana – Gubbio (18.30 Uhr)
Virtus Verona – Renate (18.30 Uhr)
AlbinoLeffe – Ternana (18.30 Uhr)
Pordenone – Vis Pesaro (18.30 Uhr)
Triestina – FC Südtriol (20.30 Uhr)
Rimini – Feralpisalò (20.30 Uhr)
Imolese – Sambenedettese (20.30 Uhr)
Fano – Teramo (20.30 Uhr)
Monza – Vicenza (20.30 Uhr)

Die Tabelle


SPGUVTVP
1. Pordenone25148337:2250
2. Triestina25128537:2343
3. Imolese251011433:2141
4. Feralpisaló25117729:2640
5. FC Südtirol25911529:2038
6. Ravenna25108727:2538
7. Monza2599724:2436
8. Fermana25106916:2036
9. L.R. Vicenza25811630:2635
10. Vis Pesaro2589823:1933
11. Ternana2388732:2532
12. Sambenedettese24711623:2232
13. Gubbio25611823:2329
14. Rimini2469919:2827
15. Renate25691017:2227
16. Teramo25691022:2927
17. A.J. Fano25591113:2324
18. Giana Erminio25412922:3324
19. V.Vecomp Verona25631623:3921
20. Albinoleffe252131016:2519


Autor: am/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210