a Serie C

Mirco Petrella soll im FCS-Sturm wieder wirbeln. © DLife

Gradmesser & Wiedersehen: FCS trifft auf Entella

Für den FC Südtirol steht an diesem Sonntag um 20.30 Uhr das zweite Pflichtspiel der neuen Saison und der erste richtige Gradmesser auf dem Programm.

Nachdem sich die Weißroten in der ersten Runde des Italienpokals zuhause gegen Fasano mit 4:2 durchgesetzt haben, reisen Fabian Tait & Co. für das zweite Pokalspiel an diesem Sonntag nach Chiavari. Gegner der Begegnung ist der Serie-B-Verein Virtus Entella, der dank dem letztjährigen Serie-C-Meistertitel (Kreis A) nach nur einer Saison in die zweithöchste italienische Spielklasse zurückgekehrt ist. Die Spielstätte von Virtus Entella ist das Stadio Comunale von Chiavari, eines der wenigen italienischen Profistadien mit einem Kunstrasenfeld.

Coach Stefano Vecchi wird die Mannschaft voraussichtlich mit einem 4-3-1-2-Spielsystem aufs Feld schicken. Im ersten offiziellen Match der Saison bot der FC Südtirol seinen Fans einen offensiven Fußball, mit vielen herausgespielten Torchancen. Allerdings war die Chancenverwertung mangelhaft. Für den FC Südtirol ist das Duell mit Serie-B-Klub Entella der erste richtige Gradmesser.

Wiedersehen mit Manuel De Luca
Für den FC Südtirol gibt es am Sonntag ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Jugendspieler Manuel De Luca. Der 21-jährige Angreifer, der vom FCS zuerst zu Inter und dann zum FC Turin gewechselt war, geht heuer erstmals in der Serie B auf Torjagd. Der Sieger des Duells wird auch in der zweiten Runde des Italienpokals in einem einzigen Spiel ermittelt. Im Falle eines Unentschiedens geht die Begegnung in die Verlängerung und eventuell ins Elfmeterschießen. Auf den Sieger wartet in Runde 3 der Serie-A-Verein Udinese. Das Match in der Dacia Arena wird am Sonntag, 18. August über die Bühne gehen.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210