a Serie C

Leandro Greco wird auch künftig in Rungg seine Runde drehen. © FCS

Greco beendet Karriere, bleibt aber in Südtirol

Als wichtigster Neuzugang der Vereinsgeschichte angekündigt, konnte Leandro Greco die Erwartungen beim FC Südtirol nicht erfüllen. Künftig wird der Römer nicht mehr im Dress der Weißroten zu sehen sein.

Was in den vergangenen Tagen bereits die Runde gemacht hatte, wurde am Dienstag bei einer Pressekonferenz bestätigt. Sportdirektor Paolo Bravo verkündete das Karriereende von Leandro Greco – und erzählte auch, warum der Römer trotzdem in Südtirol bleiben wird.


Im Juli wird Greco, der in seiner Karriere in der Serie A und der Champions League gespielt hatte, 35 Jahre alt. Er wird dann zwar immer noch auf dem Trainingsplatz in Rungg stehen, allerdings nicht mehr als Spieler. Stattdessen wechselt Greco in den FCS-Trainerstab und wird einer der Co-Trainer von Ivan Javorcic, der am Dienstag der Presse vorgestellt wurde. Für den FC Südtirol hat Greco in der abgelaufenen Saison 34 Spiele bestritten.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos