a Serie C

Hatte mit den FCS-Angreifern kaum Mühe: Reggio-Audace-Tormann Davide Narduzzo. © E. Bordoni

Heimpleite gegen Reggio Audace: Aufsteiger schießt FCS ab

Das war nix: Der FC Südtirol hat das Heimspiel gegen Reggio Audace klar und deutlich mit 0:3 verloren. Dabei war der Serie-D-Aufsteiger und Nachfolge-Klub von Traditionsverein Reggiana keinesfalls überragend.

Von Christian Staffler, Drususstadion

Im Spiel gab es ein Wiedersehen mit Gabriel Lunetta, der beim FC Südtirol ein starkes Frühjahr unter Ex-Trainer Paolo Zanetti erlebte und im Sommer nach Reggio Emilia wechselte. Beim Aufsteiger war Lunetta, der in einem 4-3-1-2-System auf dem linken Flügel unterwegs war, einer der Aktivposten. Er war es, der der nach 18 Minuten mit einem starken Dribbling die erste Großchance der Gäste vorbereitete, doch Tommaso Cucchietti zeigte beim Schuss von Mattia Marchi (er schoss den FCS 2011 in die Drittklassigkeit) eine gute Reaktion. Wenig später war der FCS-Tormann erneut zur Stelle, als es Lunetta aus spitzem Winkel versuchte (28.)

Zu diesem Zeitpunkt hätte es – obwohl sich die Weißroten auf dem holprigen und stumpfen Rasen im Drususstadion schwertaten – bereits 1:0 stehen müssen. Doch Tommaso Morosini scheiterte, nachdem er sich zuvor mit einem herrlichen Dribbling durchgesetzt hatte, am glänzend parierenden Reggio-Keeper Davide Narduzzo (9.). Statt dem FCS gingen die Gäste kurz vor dem Pausenpfiff in Führung. Nachdem Cucchietti einen Freistoß von Varone mit einer Glanztat noch von der Linie kratzte, staubte Marchi zur Führung ab (40.).

Zweite Halbzeit zum Vergessen
Die zweite Hälfte war keine zwei Minuten alt, als Stefano Scappini es mit einem Distanzschuss versuchte – Cucchietti ließ den Ball durch die Finger rutschen, das 0:2. Stefano Vecchi reagierte und brachte neben Daniele Casiraghi auch Simone Mazzocchi, doch auch mit den beiden neuen Stürmern wurde das FCS-Spiel nicht besser. Stattdessen erhöhte Reggio Audace: Emanuele Gatto foulte Lunetta im Strafraum, Marchi verwandelte den Elfmeter und ließ sich von den vielen mitgereisten Reggio-Tifosi feiern (59.).

In der Folge verwalteten die Gäste den Drei-Tore-Vorsprung, Cucchietti vereitelte mit einem starken Reflex das vierte Gegentor durch Ivan Varone (80.). Der FC Südtirol brachte hingegen wenig zu Stande. Es blieb bei der klaren 0:3-Niederlage gegen einen Gegner, der zwar gut organisiert, einsatzfreudig und stark im Pressing war, aber keinesfalls zu den überragenden Teams der Liga zählt. Die kommen erst und wenn der FCS mit Padova & Co. mithalten will, dann muss er ein gänzlich anderes Gesicht zeigen.
Serie C: FC Südtirol – Reggio Audace FC
FCS (4-3-1-2): Cucchietti; Tait, Polak, Vinetot, Fabbri (ab 62. Davì); Gatto, Berardocco (ab 62. Rover), Morosini (ab 77. Trovade); Petrella; Romero (ab 53. Mazzocchi), Turchetta (ab 46. Casiraghi).
Trainer: Stefano Vecchi

Reggio Audace (3-4-1-2): Narduzzo; Spanò, Rozzio, Costa (50. Espeche); Libutti (ab 67. Kirwan), Varone, Rossi, Lunetta (ab 73. Martinelli); Staiti (ab 66. Zanini); Marchi, Scappini (ab 66. Rodriguez).
Trainer: Massimiliano Alvini

Tore:
0:1 Marchi (40.), 0:2 Scappini (46.), 0:3 Foulelfmeter Marchi (59.)
4. Spieltag: Alle Ergebnisse
Begegnungen
  • 14.09.19

    Gubbio

    1 : 1

    A.J. Fano

  • 15.09.19

    Cesena

    3 : 2

    Triestina

  • 15.09.19

    Feralpisaló

    2 : 1

    Virtus Verona

  • 15.09.19

    Imolese

    0 : 1

    Modena

  • 15.09.19

    L.R. Vicenza

    2 : 0

    Rimini

  • 15.09.19

    Padova

    0 : 0

    Carpi

  • 15.09.19

    Piacenza

    0 : 1

    Fermana

  • 15.09.19

    Ravenna

    2 : 1

    Vis Pesaro

  • 15.09.19

    Sambenedettese

    2 : 1

    Arzignano V.

  • 15.09.19

    FC Südtirol

    0 : 3

    Reggiana

Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Padova431010:210
2. Reggiana431011:410
3. L.R. Vicenza42206:28
4. Carpi42208:48
5. Sambenedettese42116:47
6. Piacenza42115:37
7. Feralpisaló42116:77
8. Vis Pesaro42026:66
9. Fermana42024:56
10. Cesena42027:86
11. Rimini41215:65
12. Ravenna41125:64
13. Modena41122:34
14. Triestina41125:74
15. FC Südtirol41125:84
16. Gubbio40315:63
17. Arzignano V.40312:33
18. Imolese40223:52
19. A.J. Fano40224:112
20. Virtus Verona40134:91

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210