a Serie C

Die „Szene des Schreckens“ für den FC Südtirol: Ein Handspiel von El Kaouakibi kostete zwei Punkte.

Jetzt hadert der FCS mit dem Schiedsrichter

In der 90. Minute ließ sich der FC Südtirol in Mantua die Butter vom Brot nehmen. Der Ausgleich gegen die Lombarden tut doppelt weh: Zum einen müssen die Weißroten den Tabellenführer ziehen lassen, zum anderen gab es unglückliche Schiedsrichter-Entscheidungen.

Es lief die 90. Minute in Mantua, als sich Giacomo Poluzzi wutentbrannt die Gelbe Karte abholte. Sekunden zuvor hatte Schiedsrichter Federico Longo einen Handelfmeter gepfiffen, der die Weißroten endgültig auf die Palme brachte. Doch der Strafstoß für die Hausherren war richtig, denn Hamza El Kaouakibi hatte seinen Arm weit oberhalb des Kopfs – dass der Ball dann genau dorthin springt, ist freilich auch Pech. Filippo Guccione war es egal, der Mantova-Kapitän verwertete trocken zum 1:1-Endstand.


Trainer Stefano Vecchi hielt sich beim Elfmeterpfiff vornehm zurück, doch das hatte auch seinen guten Grund. Der FCS-Trainer war bereits in 50. Minute verwarnt worden, als sich Longo den größten Bock des Abends leistete. Manuel Fischnaller war auf und davon, hatte nur noch Torhüter Riccardo Tosi vor sich – und wurde dann wegen Abseits zurückgepfiffen. Dabei kam der Ball gar nicht von einem Mitspieler, sondern von Mantova-Mittelfeldmann Matteo Gerbaudo.

Fischnaller untermauerte seinen Aufwärtstrend und sammelte Scorerpunkt Nummer 11. Artistisch hielt er einen langen Abschlag von Poluzzi im Spiel, um anschließend den Führungstreffer von Daniele Casiraghi vorzubereiten (20.). Kurz nach Wiederanpfiff hatte der Signater großes Pech, als der Pfosten dem 2:0 im Weg stand (47.).

Am Ende hadert der FC Südtirol mit dem Unentschieden, denn die Chancen auf den Meistertitel werden immer geringer. Während Padova am Sonntagabend das Topspiel gegen Perugia mit 1:0 für sich entschied, müssen die Weißroten erneut Federn lassen. Der Abstand zur Tabellenspitze ist auf 5 Punkte angewachsen.

Serie C: Mantova – FC Südtirol 1:1

Mantova (3-4-3): Tosi; Baniya, Checchi, Milillo; Pinton, Lucas Felippe (ab 76. Ziebert -), Gerbaudo, Panizzi (ab 66. Saveljevs ); Guccione, Cheddira (ab 66. Zigoni ), Di Molfetta (ab 66. Silvestri )
Trainer: Emanuele Troise

FCS (4-3-2-1): Poluzzi; El Kaouakibi, Malomo, Curto, Fabbri; Tait, Greco, Karic; Casiraghi (ab 83. Fink ), Voltan (ab 76. Rover); Fischnaller (ab 91. Magnaghi)
Trainer: Stefano Vecchi

Tore: 0:1 Casiraghi (20.), 1:1 Handelfmeter Guccione (90.)
Die Ergebnisse
Begegnungen
  • 07.03.21

    Sambenedettese

    1 : 0

    Arezzo

  • 07.03.21

    Fano

    1 : 1

    Fermana

  • 07.03.21

    Matelica

    5 : 1

    Legnago

  • 07.03.21

    Carpi

    3 : 0

    Modena

  • 07.03.21

    Padova

    1 : 0

    Perugia

  • 07.03.21

    Gubbio

    3 : 1

    Ravenna

  • 07.03.21

    Mantova

    1 : 1

    FC Südtirol

  • 07.03.21

    Imolese

    0 : 0

    Triestina

  • 07.03.21

    Feralpisalò

    4 : 0

    Virtus Verona

  • 07.03.21

    Cesena

    0 : 2

    Vis Pesaro


Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Padova29187455:1861
2. FC Südtirol291511348:2156
3. Perugia291510449:2655
4. Modena29165836:2053
5. Triestina291210737:3046
6. Feralpisalò28136940:3545
7. Cesena27127839:2943
8. Matelica291261143:4942
9. Sambenedettese29119937:3742
10. Virtus Verona29914632:2841
11. Mantova291091040:4139
12. Fermana29812924:2736
13. Gubbio28811930:3335
14. Carpi298101133:4534
15. Vis Pesaro29861530:4230
16. Imolese29761630:4327
17. Fano294151026:3427
18. Legnago294111420:3823
19. Ravenna29481725:5020
20. Arezzo292111627:5517

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210