a Serie C

Vollzug vermeldet: Der FC Südtirol präsentiert seinen neuen Cheftrainer.

Jetzt ist es fix: Ein Kroate soll den FC Südtirol nach oben führen

Seit Tagen wurde über die Nachfolge von Stefano Vecchi spekuliert, jetzt hat der FC Südtirol Nägel mit Köpfen gemacht und einen neuen Trainer mit einem 2-Jahres-Vertrag ausgestattet.

Exakt 10 Tage nach der Trennung von Vecchi hat der FCS die Trainerposition neu besetzt: Es ist, wie von SportNews am Wochenende vermeldet, der 42-jährige Ivan Javorcic. Der Übungsleiter aus Split (Kroatien) arbeitete zuletzt 3 Jahre lang erfolgreich bei Drittligist Pro Patria.


Javorcic lief in seiner Jugend für die kroatischen Auswahlmannschaften auf und war später jahrelang im italienischen Profifußball aktiv. Er spielte für Brescia in der Serie A, außerdem streifte er sich die Dressen von Crotone, Treviso, Atalanta, Arezzo und Pizzighettone über, ehe er seine aktive Karriere aufgrund einer Knieverletzung im Jahr 2009 beenden musste.

Im selben Jahr startete der 42-Jährige seine Trainerlaufbahn im Jugendsektor von Brescia, im Dezember 2014 fungierte er interimistisch 3 Spiele lang als Coach der Serie-B-Mannschaft, danach betreute er diese als Co-Trainer. Nach seiner ersten Station als Cheftrainer bei Mantova in der Serie C wechselt Javorcic 2017 zu Pro Patria. Als Serie-D-Meister führte er den Traditionsklub aus Busto Arsizio zurück in den Profifußball und etablierte diesen in den vergangenen drei Jahren im Tabellenmittelfeld.

Ivan Javorcic hat sich bereits ein Bild vom FCS-Center gemacht.


Nun bekommt Javorcic erstmals die Chance, sich bei einem Verein mit Serie-B-Ambitionen zu beweisen. Der FC Südtirol hat ihm, laut einer Aussendung vom Montag, mit einem Vertrag bis zum Juni 2023 ausgestattet.


Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210