a Serie C

Manuel Fischnaller (hinten) traf für den FC Südtirol. © Bordoni

Nächster Sieg: Der FC Südtirol lässt nicht locker

Der FC Südtirol hat am 35. Spieltag der Serie C gegen Virtus Verona einen Heimerfolg eingefahren. Durch den 3. Sieg in Serie sind die Weiß-Roten im Kampf um Platz 1 (und den damit verbundenen direkten Aufstieg in die Serie B) weiter voll dabei.

Der FCS besiegte am Sonntag im heimischen Drusus-Stadion Virtus Verona völlig verdient mit 2:0. An der Ausganglage hat dies allerdings nichts geändert, weil Padova und Perugia (beide Mannschaften spielten bereits davor) ebenfalls siegreich waren. Somit liegt die Vecchi-Truppe in der Tabelle weiterhin 2 Punkte hinter Spitzenreiter Padova auf Rang 2. Mit dieser Platzierung würde sich der FCS am Ende direkt für das Playoff-Viertelfinale qualifizieren. Verfolger Perugia (ein Zähler hinter dem FCS) bleibt den Weiß-Roten aber 3 Runden vor Schluss dicht auf den Fersen. Zwischen Platz 1 und 3 ist somit weiterhin alles offen.


Aber der Reihe nach: Der FC Südtirol tat sich am frühen Sonntagabend zunächst schwer und kam erst nach 20 Minuten so richtig auf Touren. Die erste Torannäherung gab es durch Matteo Rover, dessen Schuss aus spitzem Winkel aber nicht wirklich gefährlich wurde. 2 Minuten später hatten die FCS-Spieler dann beinahe schon den Torschrei auf den Lippen, nachdem Alessandro Fabbri von der linken Seite auf Manuel Fischnaller geflankt hatte. Dessen Kopfball konnte allerdings Virtus-Verona-Kepper Sheikh Sibi sehenswert parieren.

Die Stürmer treffen
Nur kurze Zeit später war es aber dann soweit. Nach einer Flanke von Hamza El Kaouakibi stand Matteo Rover, der in letzten Wochen in einer Formkrise steckte, in der Mitte goldrichtig und köpfte den Ball zu seinem 5. Saisontreffer ins Netz. Mit dem Stand von 1:0 ging es anschließend auch in die Kabinen.

Matteo Rover (Nummer 18) brachte den FCS per Kopf in Front. © Bordoni


Kurz nach dem Pausentee konnte sich dann erneut Gäste-Torhüter Sibi auszeichnen, als er einen Abschluss von Rover aus kurzer Distanz entschärfen konnte. In der 61. Minute hatte dann der aufgerückte Rechtsverteidiger El Kaouakibi die riesige Chance auf das 2:0, doch der Marokkaner zog – nach einer schönen Vorlage von Fischnaller – mit seinem linken Fuß knapp am Tor vorbei. Rund 10 Minuten später hatte Virtus Verona dann aus dem Nichts den Ausgleich auf dem Fuß. Doch der eingewechselte Michael De Marchi scheiterte an FCS-Keeper Giacomo Poluzzi, der beim Abschluss aus kurzer Distanz zur Stelle war.
El Kaouakibi überragend
In der 77. Minute fiel dann im Drusus-Stadion die Entscheidung. Der Mann des Spiels, El Kaouakibi, ließ auf der rechten Seite mit einem seiner zahlreichen Antritte die Gegner alt aussehen und flankte in die Mitte zu Fischnaller. Der Signater verwertete die Hereingabe sicher zum 2:0-Endstand. Es war dies das 7. Saisontor für Fischnaller, der wenig später durch Raphael Odogwu ersetzt wurde.

Einziger Wermutstropfen für den FCS war die Verletzung von Kevin Vinetot in der 1. Halbzeit. Der französische Innenverteidiger musste in der 23. Minute durch Jan Polak ersetzt werden. Weiter geht’s für den FC Südtirol am nächsten Montag, den 19. April, um 21 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei Triestina.
FC Südtirol – Virtus Verona 2:0
FC Südtirol (4-3-1-2): Poluzzi, El Kaouakibi, Curto, Vinetot (ab 23. Polak), Fabbri, Tait, Greco, Karic (ab 74. Beccaro), Casiraghi (ab 83. Fink), Rover (ab 74. Marchi), Fischnaller (ab 83. Odogwu).
Trainer: Vecchi

Virtus Verona (5-3-2): Sibi, Mazzolo (ab 40. Amadio), Visentin, Pellacini, Pinto (ab 40. De Marchi), Duffara, Lonardi, Cazzola, Delcarro (ab 67. Danieli), Danti, Pittarello (ab 67. Arma).
Trainer: Fresco

Tore: 1:0 Rover (25.), 2:0 Fischnaller (77.)
Die weiteren Ergebnisse:
Alma Fano Juventus – Modena 0:1
Carpi – Matelica 4:1
Padova – Gubbio 1:0
Perugia – Triestina 2:1
Sambendettese – Cesena 0:2
Arezzo – Vis Pesaro 4:2
Mantova – Legnago Salus 0:2
Imolese – Ravenna (20.30 Uhr)
Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. Padova35227666:2373
2. FC Südtirol352011460:2471
3. Perugia352010560:3070
4. Modena351961042:2563
5. Feralpisalò351681148:4356
6. Triestina351412943:3654
7. Cesena3514111047:3853
8. Matelica351571356:6052
9. Sambenedettese (-4)3513111142:4250
10. Mantova3512111246:4747
11. Virtus Verona3510151039:4045
12. Gubbio3511111338:4344
13. Carpi3510111443:5341
14. Fermana359141229:3941
15. Vis Pesaro351071838:5337
16. Legnago357131531:4234
17. Fano355161430:4431
18. Imolese35782031:5229
19. Arezzo355121834:6127
20. Ravenna355111929:5726


Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210