a Serie C

Fabian Tait, große Stütze des FC Südtirol. © DLife

Pflichtaufgabe gegen das Schlusslicht

Drei Spiele sind in der diesjährigen Serie-C-Meisterschaft absolviert. Der FC Südtirol schlug sich dabei mehr als nur achtbar. Am Sonntag ab 18.30 Uhr wartet auf den FCS eine Pflichtaufgabe. Dann sind die Weiß-Roten nämlich auswärts gegen Schlusslicht Virtusvecomp Verona gefordert.

Mit sieben Punkten belegt der FCS in der Tabelle zurzeit den vierten Rang, zwei Punkte hinter dem Spitzenduo Monza-Pordenone. Folglich gehen die Weiß-Roten auch gegen Verona als großer Favorit ins Spiel. Nicht nur, weil die Veronesen die rote Laterne in der Hand halten, sondern auch wegen den Statistiken: Einer der schwächsten Angriffe (Verona) der Liga muss gegen eine der sichersten Defensiven der Meisterschaft (FCS) treffen. In den bisherigen drei Partien musste die Zanetti-Truppe noch keinen einzigen Treffer hinnehmen, auf der anderen Seite warten die Veronesen immer noch auf das erste Tor. Auch ein Punktgewinn blieb Verona bislang verwehrt.

Weil der FC Südtirol das dritte Spiel innerhalb einer Woche absolviert, wird Trainer Paolo Zanetti einige Änderungen vornehmen. Im Sturm bekommen Costantino und Turchetta eine Pause, dafür werden De Cencho und Mazzocchi das Angriffs-Duo bilden. Coach Zanetti muss weiterhin auf die verletzten Crocchianti und Morosini verzichten. Auch hinter dem Einsatz von Oneto steht ein Fragezeichen, da der Verteidiger im Match gegen Fano eine starke Nasenprellung erlitten hat.

Virtusvecomp Verona nimmt heuer zum ersten Mal an der dritthöchsten italienischen Spielklasse Serie C teil. Ein wichtiger Akteur der Veronesen ist Nicolas Saltuari aus Lavis, der im Jugendsektor des FC Südtirol großgeworden ist.

Serie C, 4. Spieltag (am Sonntag, 30. September 2018)
Virtus Verona – FC Südtirol (18.30 Uhr)
Giana Erminio – Sambenedettese (14.30 Uhr)
Renate – Fermana (14.30 Uhr)
Rimini – Pordenone (14.30 Uhr)
Fano – Imolese (18.30 Uhr)
Ravenna – Monza (18.30 Uhr)
Teramo – Gubbio (18.30 Uhr)
VIS Pesaro – Ternana (18.30 Uhr)
Albinoleffe – Triestina (20.30 Uhr)
Feralpisalò – Vicenza (Montag, 1. Oktober um 20.45 Uhr)
Tabelle

SPGUVTVP
1. Monza33004:09
2. Pordenone33005:29
3. Fermana32103:07
4. FC Südtirol32102:07
5. Triestina32016:26
6. Imolese31203:25
7. Rimini21103:24
8. Renate31113:24
9. Vis Pesaro31113:44
10. L.R. Vicenza30302:23
11. Gubbio30212:32
12. Albinoleffe30211:22
12. Teramo30211:22
14. Sambenedettese30211:32
15. A.J. Fano20111:21
16. Feralpisaló20110:11
17. Giana Erminio30121:31
18. Ravenna30121:51
19. Ternana00000:00
20. V.Vecomp Verona30030:50

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210