a Serie C

Mit einem wuchtigen Kopfball erzielte Fabian Tait (Nummer 21) die Führung. © Bordoni (2)

Spitzenspieler beim Spitzenreiter: Fabian Tait in Hochform

Dickes Ausrufezeichen vom FC Südtirol! Im Spitzenspiel gegen Carpi ließ der weißrote Tabellenführer dem Gegner keine Chance und siegte mit 3:0. Die Erkenntnisse: Stefano Vecchi hat eine Spitzenmannschaft geformt und Fabian Tait sich zu einem Spitzenspieler entwickelt.

Im Juli 2014 war Luca Piazzi noch Sportdirektor beim FC Südtirol und an der Seitenlinie stand mit Claudio Rastelli ein Trainer, der mittlerweile mit Levico in der Oberliga dem FC Obermais hinterher hechelt. Es war jener Monat, in der ein 21-jähriger Blondschopf aus der Serie D nach Bozen wechselte und dem kaum jemand eine große Zukunft beim FC Südtirol prophezeite.


6 Jahre später ist genauer dieser Spieler nicht mehr wegzudenken aus der Mannschaft der Weißroten. Mehr noch: Fabian Tait ist Herz und Lunge der Mannschaft. Er ist nicht nur zum Vizekapitän aufgestiegen, der mittlerweile 27-Jährige hat sich auch zu einem der besten Spieler in der Serie C entwickelt. Beim 3:0-Sieg über Carpi am Mittwoch drückte der Salurner (er debütierte mit 16 Jahren für die Unterlandler in der Oberliga) dem Match eindrucksvoll seinen Stempel auf.

Fischnaller-Verletzung führt zu Comeback von Turchetta
Bereits früh lenkte das Topspiel zwischen dem Tabellenführer (FCS) und dem 2. (Carpi) in eine Richtung ein. Nach einer schönen Kombination zwischen Nenad Karic und Alessandro Fabbri traf Tait mit einem perfekten Kopfball zur Führung (8.). Zu diesem Zeitpunkt war Manuel Fischnaller bereits nicht mehr auf dem Feld. Der Signater wurde mit einer Muskelverletzung ausgewechselt. Für ihn kam Gianluca Turchetta zu seinem Comeback nach überstandenem Kreuzbandriss (6.).

Tait stand auch vor dem 2:0 im Mittelpunkt, als er den Ball mit einem herrlichen Hakentrick auf Außenverteidiger Hamza El Kaouakibi weiterleitete. Der Marokkaner flankte in die Mitte, wo Karic unfreiwillig für Matteo Rover auflegte, der aus kurzer Distanz traf (30.). Rover hatte sich den Treffer erarbeitet, denn kurz zuvor vergab er nach einem Freistoß von Hannes Fink freistehend (Carpi-Goalie Andrea Rossini hatte den Ball nach vorne abprallen lassen) und protestierte anschließend zu Unrecht auf Elfmeter (25.).
FCS lässt dem Tabellenzweiten keine Chance
Carpi kam 90 Minuten lang so gut wie nie zur Geltung, der FC Südtirol unterstrich eindrucksvoll seine Stärke. Defensiv hielten Debütant Alessandro Malomo und Kevin Vinetot den Laden dicht, vorne tauschte Stefano Vecchi im Laufe der 2. Hälfte die gesamte Offensivabteilung aus – und zwar ohne Qualitätsverlust.

Matteo Rover trifft freistehend zum 2:0 für den FCS-.

Marco Beccaro scheiterte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze an der Querlatte (83.). Sekunden später erzielte Neuzugang Simone Magnaghi seinen 1. Treffer im weißroten Trikot (85.). In der Schlussphase hatte Mauro Semprini eine Riesenchance auf das 4:0. Der Stürmer hatte Keeper Rossini bereits überspielt, traf aber nur den Pfosten.

Ein Wermutstropfen den Coach Vecchi leicht verschmerzen kann. Der FCS-Trainer darf nach einer überzeugenden Darstellung feststellen, dass sich seine Mannschaft zu einem ernsthaften Titelkandidaten gemausert hat.
Serie C, 6. Spieltag: FC Südtirol – FC Carpi 3:0
FCS (4-3-1-2): Poluzzi; El Kaouakibi, Vinetot, Fabbri, Malomo; Tait, Karic (75. Casiraghi), Gatto; Fink (75. Magnaghi); Fischnaller (6. Turchetta; 75. Beccaro), Rover (86. Semprini)
Trainer: Stefano Vecchi

Carpi (3-4-1-2): Rossini; Venturi, Sabotic, Gozzi; Bayeye (88. Ferretti), Fofana, Bellini (35. Giovannini), Varoli (35. Maurizi); Ghion; Carletti (59. Marcellussi), Biasci
Trainer: Sandro Pochesci

Tore: 1:0 Tait (8.), 2:0 Rover (30.), 3:0 Magnaghi (85.)
Die Tabelle
SPGUVTVP
1. FC Südtirol642012:214
2. Triestina64026:512
3. Padova632111:411
4. Sambenedettese63218:511
5. Imolese63218:611
6. Modena63129:410
7. Carpi63129:710
8. Cesena631210:910
9. Feralpisalò63129:810
10. Matelica631210:1010
11. Perugia63129:910
12. Mantova630313:109
13. Legnago62317:59
14. Virtus Verona61415:47
15. Ravenna62045:106
16. Vis Pesaro61236:95
17. Fermana61143:94
18. Fano60334:103
19. Gubbio60245:102
20. Arezzo60153:161

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210