a Serie C

Mario Ierardi, Kevin Vinetot und Niccoló Romero (von links) feiern den FCS-Sieg. © DLife

Torfestival im Drusus-Stadion: FCS startet erfolgreich

Mit einem 4:2-Sieg gegen Serie-D-Klub Fasano ist der FC Südtirol am Sonntag in die Saison gestartet. Die Weiß-Roten mussten in der ersten Runde des italienischen Pokals aber etwas zittern.

Pflicht erledigt, am Ende aber unnötig gezittert: Der FC Südtirol hat sich gegen Fasano, das in der letztjährigen Serie-D-Saison Platz 7 belegt hatte und nur im Pokal spielt, weil die davor platzierten Vereine auf eine Teilnahme verzichteten, das Leben selbst schwer gemacht. Obwohl die Weiß-Roten das Spiel über 90 Minuten kontrollierten, durfte der Gegner aus Apulien bis zum Schluss an der Sensation schnuppern. Am Ende gewann der FCS aber dank der Treffer von Tommaso Morosini, Niccoló Romero, Mario Ierardi und Simone Mazzocchi mit 4:2.

Morosinis Freistoß schlägt im Tor ein (Foto: Fotosport Bordoni).


Die Partie begann für das Team von Stefano Vecchi nach Plan: Bereits in der achten Minute traf Morosini mit einem Freistoß aus 25 Metern zum 1:0, danach dominierten die Weiß-Roten das Geschehen nach Belieben und hätten die Führung locker ausbauen können. Allerdings ging man mit den Chancen zu leichtfertig um, zudem hatte Morosini mit einem Lattenknaller Pech. Nach der Pause waren neun Minuten gespielt, da erhöhte Romero nach Casiraghi-Vorlage auf 2:0.
In der 2. Halbzeit geht die Post ab
Spiel gelaufen? Nein. Wie aus dem Nichts kamen die Gäste zum Anschlusstreffer, als Vincenzo Corvino einen Rechtsschuss unter die Latte zimmerte (63.). Die Reaktion des FC Südtirol kam prompt: Nach einer Fabbri-Flanke stand Ierardi goldrichtig und stellte den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Doch die Apulier ließen nicht locker und kamen durch Corvino erneut heran: Nach einem Aussetzer der FCS-Defensive kam er im Strafraum an den Ball und traf zum 2:3 (83.). Folglich mussten die Fans der Südtiroler am Ende noch einmal ordentlich zittern, bis der eingewechselte Mazzocchi wenige Minuten vor Schluss mit einem Drehschuss den Deckel draufmachte (89.).

Highlights FC Südtirol - Fasano

Highlights FC Südtirol - Fasano 4 - 21. turno Coppa Italia - Lega Serie A

Pubblicato da FC Südtirol su Domenica 4 agosto 2019


Für den FC Südtirol geht es im Pokal bereits am nächsten Sonntag weiter: In der 2. Runde bekommen es die Vecchi-Schützlinge in Chiaveri mit Serie-B-Aufsteiger Virtus Entella zu tun.
Pokal, 1. Runde
FC Südtirol – Fasano 4:2

FC Südtirol (4-3-1-2): Cucchietti; Ierardi, Polak, Vinetot, Fabbri; Tait, Berardocco, Morosini (55. Petrella); Casiraghi (69. Gatto); Romero (84. Mazzocchi), Rover

Fasano (4-4-2): Guarnieri; Mangione, Lorusso, Rizzo (78. Panebianco), Diop; Serri (82. Luca Notaristefano), Ganci, Schena, Corvino; Diaz, Cochis (55. Gomes Forbes)

Tore: 1:0 Morosini (8.), 2:0 Romero (54.), 2:1 Corvino (63.), 3:1 Ierardi (73.), 3:2 Corvino (83.), 4:2 Mazzocchi (89.)

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210