a Serie C

Fabio Della Giovanna im Trikot der Inter-Primavera. © FC Internazionale / Gabriele Maltinti - Inter

Verteidiger Della Giovanna soll zum FC Südtirol kommen

Am 30. Juni laufen im Profifußball traditionell die Verträge aus. Weil das auch beim FC Südtirol so ist, ist der Kader aktuell eine große Baustelle. Doch Neuzugänge bahnen sich an. Der nächste soll ein Verteidiger aus dem Inter-Nachwuchs sein.

Seine erste Sternstunde hat Fabio Della Giovanna am 14. Mai 2016 erlebt. Inter spielte im letzten Meisterschaftsspiel der Saison gegen Sassuolo. Della Giovanna, damals Kapitän der Inter-Primavera, kam für die letzten neun Minuten auf das Feld und feierte mit 19 Jahren sein Serie-A-Debüt.

Ein Linksfuß für die FCS-Abwehr?

Jetzt, zwei Jahre später, soll Della Giovanna zum FC Südtirol wechseln. Weder bei Ternana in der Serie B (zwei Einsätze), noch bei seinem aktuellen Stammverein SPAL konnte er sich durchsetzen. Deshalb wurde der Abwehrspieler im Winter nach Arezzo verliehen, wo er in der Serie C regelmäßige Einsätze hatte.

Della Giovanna, 1,82 Meter groß, würde perfekt in das System von FCS-Trainer Paolo Zanetti passen. Er ist ein Hybrid zwischen Innen- und Außenverteidiger, könnte also hervorragend als Halbverteidiger einer Dreierkette spielen. Außerdem ist er ein Linksfuß – und der fehlte der FCS-Abwehr bisher. Della Giovanna wäre der dritte FCS-Neuzugang nach Alessandro Fabbri (er kam von Mestre) und Eigengewächs Simone Zanon.

In den kommenden Tagen wird sich auch die Zukunft von Michael Cia entscheiden. Der Vertrag des Montaners beim FC Südtirol ist ausgelaufen. Weil Cia keinen Berater hat und zuletzt im Urlaub war, wird sich der Klub in den kommenden Tagen mit Cia treffen. Der Verbleib des Mittelfeldspielers scheint alles andere als gesichert.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210