a Serie C

Letztes Jahr konnte der FC Südtirol gegen Wacker gewinnen. © FotoSport Bordoni

Wacker kommt zum Tiroler Derby ins Drususstadion

Am Samstag (15 Uhr) empfängt der FC Südtirol im Rahmen des Eisenstecken Cups den Nordtiroler Traditionsklub Wacker Innsbruck.

Der FC Südtirol befindet sich seit Jahresende in der Winterpause. Der Spielbetrieb in der Serie C wird am 19. Januar mit einem Heimspiel gegen Ravenna fortgesetzt. Eine Woche vor Saisonstart gibt es nun gegen den österreichischen Erstligisten Wacker Innsbruck ein prestigereiches Testspiel. Der Sieger dieses Duells wird sich den Eisenstecken Cup sichern (gesponsert von der gleichnamigen Bäckerei). Für FCS-Coach Paolo Zanetti bietet dieses Match eine ausgezeichnete Gelegenheit die Form seiner Mannschaft zu testen, nachdem es in den letzten drei Ligaspielen keinen Sieg gab.

Die Historie dieses Duells
In der Vergangenheit gab es zwischen den beiden Mannschaften bereits vier Aufeinandertreffen: Die Bilanz ist hierbei vollkommen ausgeglichen, nämlich gab es zwei Siege pro Team. Die letzte Begegnung hat im Januar 2018 stattgefunden. Der FCS konnte das Match – dank eines Treffers des jetzigen Serie B-Profis Emmanuel Gyasi – mit 1:0 für sich entscheiden. Auch das Aufeinandertreffen des Jahres 2017 ging an die Weiß-Roten. Die Treffer von Spagnoli und Ciurria brachten einen 2:0-Erfolg ein.

© FotoSport Bordoni

Eine Szene zwischen dem FCS und Wacker aus dem letzten Jahr.

Eine weitere Begegnung zwischen dem FCS und Wacker gab es im Januar 2013. Wacker konnte sich in der Elfmeter-Lotterie durchsetzen, nachdem die reguläre Spielzeit torlos geendet war. Das erste Match zwischen dem FC Südtirol und den Schwarz-Grünen fand im Februar 2010 statt. Die Treffer von Alessandro Campo und Filippo Bigeschi konnten die 2:3-Niederlage der Südtiroler damals nicht verhindern. Diese Saison (2009/10) ging anschließend in die Vereinsgeschichte beider Mannschaften ein: Die Innsbrucker holten sich am Ende der Saison den Meistertitel in der 2. österreichischen Bundesliga, während der FCS erstmals in die Serie C1 aufstieg.
Wacker nach vier Jahren wieder erstklassig
In der in Österreich seit Saisonbeginn eingeführten 12er-Liga steht Aufsteiger Wacker Innsbruck derzeit auf Platz zehn. Das spielerische Aushängeschild der Nordtiroler ist der slowenische Angreifer Zlatko Dedic, welcher in der Vergangenheit sowohl in der Serie A (Parma, 26 Einsätze) als auch in der deutschen Bundesliga (Bochum, 79 Einsätze) auf Torejagd ging. Die Geschicke der Tiroler leitet der 65-jährige Karl Daxbacher, der unter anderem bereits Austria Wien coachte.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210