a Serie C

Michele Rinaldi will mit Viterbese nicht in Kreis C spielen. © Andreas Kemenater

Unzufrieden mit Kreiseinteilungen: Viterbese will sich zurückziehen

Nachdem sich die Serie B endlich auf 19 Mannschaften geeinigt hatte und die Drittliga-Gruppen veröffentlicht wurden, schien alles gut. Doch ein Verein ist extrem sauer: Viterbese Castrense, der Play-off-Viertelfinalgegner des FC Südtirol aus der Vorsaison.

Der Verein aus der Region Latium will sich nicht mit der Kreiseinteilung des Verbandes anfreunden und droht sogar damit, sich aus der Serie C zurückzuziehen. Der Verein müsse „im Durchschnitt 1240 Kilometer für ein Auswärtsspiel“ auf sich nehmen, schreibt Viterbese in einer offiziellen Mitteilung.

Viterbese droht mit Rückzug und Entlassung aller Angestellten

In der abgelaufenen Saison war Viterbese dem A-Kreis der Serie C zugeteilt. Und genau in diese Gruppe wollte der Verein aus Viterbo (80 Kilometer nördlich von Rom) auch heuer. Doch weil es zu wenig Klubs für einen reinen süditalienischen Kreis gibt, wurde Viterbese in die Gruppe C verschoben. Übrigens der einzige Kreis mit 19 anstatt 20 Mannschaften.

Dort trifft der Play-off-Viertelfinalist aus dem Vorjahr auf Catania (870 Kilometer weit weg), Siracusa (930 Kilometer) oder Catanzaro (690 Kilometer). Und damit ist Viterbese gar nicht einverstanden. Der Verein fordert vom Verband, dass die Gruppen, um „ökonomische und logistische Bestrafungen eines Vereins zu vermeiden“, noch einmal neu eingeteilt werden. Ansonsten wolle man sich „aus der Serie C zurückziehen“ und alle Spieler und Angestellten (insgesamt 43 Personen) unverzüglich freistellen. Eigentlich sollte Viterbese in den kommenden Tagen mit einem Heimspiel gegen Sicula Leonzio (ein Klub aus der sizilianischen Stadt Lentini) in die neue Saison starten.

Fazit: Wer dachte, dass das italienische Unterhaus nach dem wochenlangen Tauziehen um die Wiederaufstiege in die Serie B zur Ruhe kommt, hat sich getäuscht. Wieweit Viterbese tatsächlich geht und ob sich der Verband von der Drohung beeindruckt zeigt, bleibt abzuwarten.

Autor: cst

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210