a Serie A

Bald schon Teamkollegen? Cristiano Ronaldo und Juve-Mittelfeldtalent Rodrigo Bentancur. © SID / ISABELLA BONOTTO

Aus Spanien: Ronaldo hat Juve zugesagt

Ein Jahrhundert-Transfer steht kurz bevor: Laut der spanischen Sportzeitung „Marca“ ist der Wechsel des fünfmaligen Weltfußballers Cristiano Ronaldo zu Juventus so gut wie perfekt.

„Er hat beschlossen, den weißen Klub zu verlassen“, schrieb das Hausblatt von Real Madrid: Ronaldo habe mit Juve-Präsident Andrea Agnelli 28-mal telefoniert und ihm „bereits das Ja-Wort gegeben“. Nur die Unterschrift fehle noch.

Opfert Juventus eigene Stars für Ronaldo?

Im Zuge des Deals soll unter anderem Gonzalo Higuain, argentinischer Stürmer des italienischen Rekordmeisters, für 50 Millionen Euro zum FC Chelsea wechseln. Auch über einen Verkauf von Paulo Dybala soll Juventus nachdenken.

Ronaldos Berater Jorge Mendes lässt einen Wechsel Ronaldos noch offen, sprach in einem Interview mit der portugiesischen Zeitung „Record“ aber schon über den Transfer. „Wenn das passiert, wäre es nur der Start in eine neue Etappe seiner Karriere, um in seiner brillanten Karriere eine neue Herausforderung anzunehmen“, sagte Mendes. Sollte sein Klient Real Madrid verlassen, ergänzte der Portugiese, wäre Ronaldo dem Klub sowie allen Mitarbeitern und Fans „auf ewig dankbar“.

100 Millionen Euro Ablöse

Laut „Marca“ hat Real die für Ronaldo festgeschriebene Ablösesumme von einer Milliarde Euro auf 100 Millionen abgesenkt. Das Gesamtvolumen des im Raum stehenden Vierjahresvertrages des 33-Jährigen beim italienischen Serienmeister soll bei 350 Millionen Euro liegen.

Autor: sid/cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210