a Serie A

Werden Juventus im Doppelpack verlassen: Cristiano Ronaldo und Andrea Pirlo. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Bei Juventus kündigen sich mehrere Kracher an

Zwei Jahre nach seinem Weggang von Juventus soll Massimiliano Allegri nach Turin zurückkehren. Der Toskaner soll Andrea Pirlo ersetzen, der nach einer durchwachsenen Saison seiner ersten Entlassung entgegensteuert. Auch der Abschied von Cristiano Ronaldo dürfte besiegelt sein.

Vor zwei Jahren musste Allegri den Turiner Erfolgsklub verlassen, weil der gespielte Fußball nicht attraktiv genug erschien. Jetzt macht Juventus die Rolle rückwärts und holt Allegri zurück. Die Experimente mit Pirlo und Maurizio Sarri sind gescheitert.


Juventus steht vor einer kleinen Revolution. Der Rekordmeister wird sich nicht nur von Pirlo trennen, sondern auch von Cristiano Ronaldo. Offenbar hat der Superstar schon damit begonnen, seine Villa in Turin zu räumen. Eine Zukunft unter Allegri scheint ausgeschlossen. Schon vor zwei Jahren hatte der Trainer seinem Präsidenten Andrea Agnelli geraten, den Portugiesen in die Wüste zu schicken. Ronaldo würde die Entwicklung der gesamten Mannschaft hemmen. Damals entschied sich Agnelli für Ronaldo und gegen Allegri.

Schon bald wieder mit dem Juventus-Wappen auf dem Anzug in Aktion: Max Allegri. © AFP / MARCO BERTORELLO

Wie verschiedene italienische Medien berichten, steht Allegri vor seiner zweiten Amtszeit bei Juventus. Weil Pirlo nicht überzeugen konnte (trotz Gewinn des Pokals und des Superpokals), soll er offenbar in den nächsten Stunden entlassen werden. Allegri hingegen soll noch am Donnerstag seinen neuen Vertrag unterschreiben.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210