a Serie A

Riskiert eine Sperre: Atalanta-Trainer Gasperini. © AFP / MIGUEL MEDINA

Doping-Kontrolleur beleidigt: Atalanta im Pokalfinale ohne Trainer?

Weil er einen Doping-Kontrolleur beleidigt haben soll, droht Gianpiero Gasperini eine 20-tägige Sperre. Das Finale der Coppa Italia gegen Juventus würde er dann verpassen.

Ein Vorfall, der sich am 7. Februar in Bergamo zugetragen hat, könnte für Gasperini erhebliche Folgen haben. Der Atalanta-Trainer soll einen Doping-Kontrolleur, der einen Überraschungstest während des Mannschaftstrainings durchführen wollte, beleidigt haben. Den beteiligten Spieler soll der Trainer zurück zum trainieren auf das Spielfeld geschickt haben. Weil der Mannschaftsarzt eingeschritten sei, habe der Spieler anschließend doch noch ordnungsgemäß den Dopingtest absolviert.


Durch sein Verhalten habe Gasperini den Artikel 3 des italienischen Anti-Doping-Gesetzes gebrochen, weshalb ihm eine Sperre von 20 Tagen droht. Einem Vergleich hat der Atalanta-Trainer nicht zugestimmt, weshalb es am 10. Mai zu einer Verhandlung kommt. Sollte Gasperini für schuldig befunden werden, würde er die letzten drei Serie-A-Spiele und das Pokalfinale gegen Juventus verpassen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210