a Serie A

Romelu Lukaku geht künftig in der Serie A auf Torejagd. © ANSA / Thibault Camus

Einigung: Inter beendet den Lukaku-Poker

Das wochenlange Transfer-Hickhack um Romelu Lukaku ist beendet: Manchester United und Inter haben sich am Mittwochabend auf eine Millionengeschäft und einen sofortigen Wechsel geeinigt.

Der belgische Stürmer und die Mailänder hatten sich schon vor Tagen auf einen Fünfjahresvertrag und ein Gehalt von rund 9 Millionen Euro pro Saison verständigt. Laut Informationen der Gazzetta dello Sport haben nun auch beide Klubs eine Übereinkunft getroffen. Demnach wechselt Lukaku für 65 Millionen Euro plus rund 10 Millionen an möglichen Bonuszahlungen von der Premier League in die Serie A. Der Mittelstürmer soll noch am Abend in der Modemetropole eintreffen und am Donnerstag, nach der routinemäßigen Arzt-Visite, sein Arbeitspapier unterschreiben.

Lukaku gilt als absoluter Wunschspieler von Inters Neo-Trainer Antonio Conte, der mehrfach auf eine Verpflichtung des United-Stars gedrängt hatte. Neben Inter zeigte auch Juve starkes Interesse am 26-jährigen Belgier. Die Turiner könnten nun die Verhandlungen mit Inters Mauro Icardi intensivieren, währenddessen rückt der Abschied von Paulo Dybala immer näher. Er steht nun auch bei Tottenham auf der Wunschliste ganz oben.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210