a Serie A

Sportminister Spadafora zeigt sich pessimistisch was anstehende Sportevents betrifft. © SID / ANDREAS SOLARO

„In Italien wird es so schnell keinen Sport geben“

Sportminister Vincenzo Spadafora dämpft die Hoffnungen der Fans, die sich die Wiederaufnahme des Spielbetriebs für Anfang Mai herbeisehnen. Er könne sich zunächst auch nur Geisterspiele vorstellen.

In einem Interview des TV-Senders Rai3 sagte Spadafora: „Vielleicht hat manch einer in den Sportverbänden den Ernst der Lage noch nicht erkannt. Wenn ich höre, dass die Serie A am 3. Mai wieder spielen soll, dann bin ich da sehr skeptisch. Ich sage: In Italien wird es so schnell keinen Sport geben. Im Fußball wurde so lange gespielt wie es nur ging, besonders hier sollte man nun vorsichtiger sein. Mit Sicherheit wird der Ligabetrieb zunächst ohne Zuschauer anlaufen.“ Ob die Saison dann bis in die zweite Jahreshälfte hinein dauere, müsse der Fußballverband entscheiden.

Der Sportminister betonte zwar, dass es für die Bevölkerung wichtig sei, sich durch die Sportübertragungen Ablenkungen in den eigenen vier Wänden zu schaffen und sich selbst sportlich betätigen zu können, „doch ich kann nur um Geduld und Verständnis bitten. Es gibt Personen, die aus gesundheitlichen Gründen Bewegung benötigen, doch sollen sich diese nur im Umkreis ihres Hauses bewegen. Wir müssen alle an einem Strang ziehen.“

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210