a Serie A

Hängende Köpfe bei Milan (hier Simon Kjaer) und jubelnde Inter-Spieler: Unschwer zu erkennen, wer im Derby della Madonnina die Nase vorne hatte. © ANSA / MATTEO BAZZI

Inter zeigt dem Stadtrivalen die Grenzen auf

Mit großer Spannung wurde das Mailänder Derby erwartet. Am Ende war es eine klare Angelegenheit, denn Milan konnte Inter über die gesamte Spieldauer nie Paroli bieten.

Von Beginn an war Inter die spielbestimmende Mannschaft im San Siro, das vor dem Match von tausenden Fans belagert wurde. Schon nach fünf Minuten brachte Lautaro Martinez seine Mannschaft in Führung, nachdem Sturmpartner Romelu Lukaku zuvor Milan-Kapitän Alessio Romagnoli abgekocht hatte.


In dieser Tonart ging es weiter. Inter hatte mehrere Chancen auf das zweite Tor, doch es dauerte bis zur 57. Minute, ehe Martinez erneut zuschlug. Kurz zuvor war Milan stärker geworden, doch für Zlatan Ibrahimovic und Sandro Tonali gab es kein Vorbeikommen an Inter-Goalie Samir Handanovic. Mit dem 3:0 durch Lukaku, der ein hervorragendes Spiel ablieferte und in fünf Stadtderbys ebenso oft getroffen hat, war das Spiel entschieden.

Erfolglos: Zlatan Ibrahmiovic hatte zwei Chancen, doch Treffer gelang dem Schweden keiner. © APA/afp / MIGUEL MEDINA

Während Milan die zweite Pleite in Serie einstecken muss, zieht Inter in der Tabelle davon. Vier Punkte liegt die Mannschaft von Trainer Antonio Conte jetzt vor den Rossoneri.

Serie A: Ergebnisse vom Sonntagnachmittag
Parma - Udinese 2:2
1:0 Cornelius (3.), 2:0 Elfmeter Kucka (32.), 2:1 Okaka (64.), 2:2 Nuytinck (80.)

Milan - Inter 0:3
0:1 Martinez (5.), 0:2 Martinez (57.), 0:3 Lukaku (66.)

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210