a Serie A

Gianluca Scamaccas Vater sorgte für bedenkliche Szenen. © ANSA / LUCA ZENNARO / ZEN

Irrsinn in Rom: Vater von Profi randaliert am Trainingsgelände

Am Montagabend hat es auf dem Trainingsgelände der Roma einen bedenklichen Zwischenfall gegeben, bei dem der Vater eines Profis im Mittelpunkt stand.

Es war gegen 19.30 Uhr am Montagabend, als ein Mann vor dem Trainingsgelände der AS Roma zu randalieren begann. Er verschaffte sich Zugang zum Parkplatz und demolierte dort mehrere Autos, darunter offenbar auch die Wagen einiger Roma-Funktionäre.


Wie sich nun herausstellte, war dieser Mann Emiliano Scamacca, der Vater von Gianluca Scamacca, der in seiner Jugend bei der Roma gespielt hat und nun in der Serie A für Genoa aufläuft. Der 45-jährige Emiliano wurde von der Polizei verhaftet, angezeigt und ins Krankenhaus für eine psychische Untersuchung gebracht. Besonders schockierend: Auf den Fußallplätzen trainierten einige Jugendspieler, die diese irrsinnigen Szenen miterleben mussten.

Ging es um Geld?
Über das Motiv kann zum jetzigen Zeitpunkt nur spekuliert werden. Die Repubblica berichtet, dass Emiliano Scamacca in Richtung Büro von Romas Jugendkoordinator Bruno Conti gegangen sei, um offenbar Geld einzufordern. Scamaccas Sohn Gianluca spielte in seiner Jugend bei der Roma, ehe er im Alter von 16 Jahren zu PSV in die Niederlande wechselte. Mittlerweile gehört sein Transferkärtchen Sassuolo, heuer absolvierte der Mittelstürmer die Saison jedoch bei Genoa, wo er es bisher auf acht Tore gebracht hat.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210