a Serie A

Juventus-Trainer Maurizio Sarri. © AP / Luca Bruno

Juve-Chefs über rauchenden Sarri verärgert

Juventus-Coach Maurizio Sarri wird beim Serie-A-Schlager gegen Napoli am Samstag wohl noch nicht auf der Bank der Alten Dame sitzen. Das erklärte Vize-Präsident Pavel Nedved am Donnerstag. Die Vereinsführung ist aus einem anderen Grund etwas verärgert über den Teamchef.

Der 60-Jährige ist laut italienischen Medienberichten zurück auf dem Trainingsplatz und hat offenbar auch den Zigarettenkonsum wieder aufgenommen. Die Topfunktionäre des italienischen Fußball-Rekordmeisters sollen darüber nicht erfreut sein.

Juventus hatte vor knapp einer Woche bekanntgegeben, dass Sarri an einer Lungenentzündung laboriert und zumindest die ersten beiden Meisterschaftspartien – gegen Parma (1:0) und Napoli – verpassen dürfte. Laut aktuellen Berichten befindet sich der Trainer auf dem Weg der Besserung, trotzdem dürfte er erst nach der Länderspielpause wieder zurückkommen.

Foto sorgt für Wirbel
Ein zuletzt im Corriere della Sera erschienenes Foto zeigt, wie Sarri neben einem Fan steht und eine Schachtel Zigaretten in der Hand hält. Laut der Nachrichtenagentur ANSA soll die Juve-Führung „irritiert“ darüber sein, dass er trotz seiner Erkrankung nicht das Rauchen eingestellt habe. In einem Interview vom Juni hatte Sarri erklärt, er rauche pro Tag 60 Zigaretten.

Auch ohne den früheren Chelsea-Coach auf der Bank legten die Turiner dank eines 1:0 in Parma in der Vorwoche einen erfolgreichen Saisonstart hin. Erster Tabellenführer ist aber Inter.

Autor: apa/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210