a Italienpokal

Paulo Dybala erzielte am Mittwoch 2 Tore. © APA/afp / ISABELLA BONOTTO

Juventus stürmt ohne Ronaldo ins Viertelfinale

Auch ohne Cristiano Ronaldo ist Juventus problemlos ins Viertelfinale der Coppa Italia eingezogen.

Der Rekordmeister feierte am Mittwoch im Achtelfinale gegen Udinese einen 4:0-Heimsieg. In Abwesenheit des Portugiesen, der wegen einer Nasennebenhöhlenentzündung pausierte, trafen Gonzalo Higuain (16.), Paulo Dybala (26./Elfmeter, 58.) und Douglas Costa (61./Elfmeter).

Wenige Stunden zuvor hatten bereits der AC Milan (3:0 über SPAL) und die Fiorentina (2:1 gegen Atalanta) den Einzug in die Runde der letzten 8 geschafft. Während bei Milan Zlatan Ibrahimovic geschont wurde, konnte Patrick Cutrone am Mittwoch in seinem 1. Spiel für die Fiorentina gleich ein Tor erzielen.

Patrick Cutrone kehrte erst vor wenigen Tagen in die Serie A zurück. © ANSA / Claudio Giovannini

Bereits am Dienstag hatten sich Inter, Lazio und Napoli für das Viertelfinale qualifiziert (SportNews berichtete).
Achtelfinale der Coppa Italia
Mittwoch:
Fiorentina – Atalanta 2:1
1:0 Cutrone (11.), 1:1 Ilicic (67.), 2:1 Lirola (84.)

Milan – SPAL 3:0
1:0 Piatek (20.), 2:0 Castillejo (44.), 3:0 Hernandez (66.)

Juventus – Udinese 4:0
1:0 Higuain (16.), 2:0 Elfmeter Dybala (26.), 3:0 Dybala (57.), 4:0 Elfmeter Costa (61.)

Donnerstag:
Parma – Roma (21.15 Uhr)

Bereits gespielt:
Napoli – AC Perugia 2:0
1:0 Elfmeter Insigne (26.), 2:0 Elfmeter Insigne (38.)

Lazio - Cremonese 4:0
1:0 Patric (10.), 2:0 Parolo (26.), 3:0 Elfmeter Immobile (58.), 4:0 Bastos (89.)

Inter – Cagliari 4:1
1:0 Lukaku (1.), 2:0 Valero (22.), 3:0 Lukaku (49.), 3:1 Oliva (73.), 4:1 Ranocchia (81.)

Torino – Genoa 6:4 n. E.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210