a Serie A

Fabrizio Piscitelli wurde in einer Grünzone in der Via Tuscolano ermordet. © ANSA / RAFFAELE VERDERESE

Lazios Ultra-Boss auf offener Straße erschossen

Der Anführer der Ultra-Gruppe Irriducibili vo Erstligist Lazio ist am Mittwoch vor den Toren Roms umgebracht worden.

Der Lazio-Capo Fabrizio Piscitelli, “Diabolik“ genannt, wurde am helllichten Tag nahe der vielbefahrenen Via Tuscolana mit einem gezielten Kopfschuss von hinten getötet. Er wurde 53 Jahre alt.

Medienberichten zufolge war Piscitelli kürzlich ins Visier von Drogenermittlern geraten. Es ist daher wahrscheinlich, dass der Mord nichts mit rivalisierenden Fangruppen zu tun hat, sondern vielmehr dem kriminellen Milieu anzurechnen ist.

Die Irriducibili sind die führende Ultra-Gruppe der Curva Nord im Stadio Olimpico in Rom, das sie sich mit dem Stadtrivalen AS Rom teilen. Ihre Anhänger machten in der Vergangenheit immer wieder negativ auf sich aufmerksam.

Autor: sid/fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210