a Serie A

Romelu Lukaku hat in Italien weiterhin mit Rassismus zu kämpfen. © AP / Luca Bruno

Lukaku wird von TV-Experte rassistisch beleidigt

Inter-Stürmer Romelu Lukaku wird erneut Opfer einer rassistischen Beleidigung.

Dabei hatte Luciano Passirani vom italienischen TV-Sender Top Calcio 24 eigentlich zu einer Lobeshymne auf den Angreifer angesetzt. „Lukaku war ein sehr wichtiger Transfer von Inter. Ich sehe aktuell keinen anderen Spieler wie ihn in Italien. Ich mag ihn wirklich sehr, weil er physisch unglaublich stark ist. Der einzige Weg Lukaku zu stoppen, ist ihm zehn Bananen zu geben, die er essen kann“, sagte der Experte nach dem 1:0-Sieg von Inter gegen Udinese.

Hier der Vorfall im Video:



Passirani wurde noch live in der Sendung für seine Aussage von einem weiteren TV-Experten, Alfio Musmarra, kritisiert. Daraufhin entschuldigte sich Passirani für seine Worte. Moderator Fabio Ravezzani wandte sich später ebenfalls noch mit einer Entschuldigung an die Zuschauer. Inzwischen wurde Passirani von seinem Sender suspendiert.

Lukaku wurde in Italien bereits beim Spiel in Cagliari – damals von den Fans – rassistisch beleidigt ( SportNews berichtete).

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210