a Serie A

Fixierte Milans zehnten Saisonsieg: Franck Kessié. © ANSA / ANSA/CLAUDIO PERI

Milan und Napoli im Gleichschritt – Roma mit alten Schwächen

Langsam aber sicher kristallisiert sich in der Serie A ein Titelduell heraus. Nach ihren jeweiligen Siegen zeigen Napoli und Milan weiterhin eine makellose Bilanz auf und eilen ihren Verfolgern zunehmend davon. Auch die Roma von José Mourinho biss sich am Mailänder Granit die Zähne aus.

Das momentane Spitzenduo der Serie A kennt keine Grenzen. Sowohl Napoli als auch Milan stehen nach elf Spielen bei zehn Siegen und einem Unentschieden. Damit stellten die beiden Mannschaften nun den ewigen Startrekord in der Serie A ein. Bisher gelang es nur der Roma (2013/14), Juventus (2018/19) und eben auch Napoli (2017/18) nach elf Spieltagen bei 31 Punkten zu stehen. Milans Erfolg über die Roma (2:1) und Napolis Arbeitssieg gegen Salernitana (1:0) waren also ein Fall für die Geschichtsbücher.


Die Zahlen vor dem Topspiel am Sonntag sprachen eine deutliche Sprache. Aus den letzten 26 Spielen gegen die Top 6 der Serie A verbuchte die Roma nur vier Siege. Mit José Mourinho holte sich der Hauptstadtklub im vergangenen Sommer den Mann für die großen Spiele ins Boot, konnte aber trotzdem bisher kaum in den entscheidenden Momenten überzeugen. Aus den Spielen gegen Lazio, Napoli und Juventus nahm man nur einen Punkt mit. Gegen Milan sollte endlich die Wende folgen – die folgende 0:2-Niederlage war aber alles andere als unverdient.

Ibrahimovic per Freistoß
Milan wusste das Spielgeschehen weitestgehend zu kontrollieren. Spielerische Überlegenheit, clevere Arbeit gegen den Ball und verlässliche Leistungsträger. Besonders Simon Kjaer wuchs am Sonntagabend über sich hinaus, der Däne unterstrich abermals seine absolute Weltklasse. Die Führung nach einem Freistoß von Zlatan Ibrahimovic war nur die Folge einer überzeugenden Leistung der Norditaliener (25.).

In der zweiten Hälfte veränderte sich dieses Bild kaum. Nach einem Foul an Ibrahimovic im Strafraum der Römer, verwandelte Franck Kessié souverän zum 2:0. Theo Hernandez flog zwar aufgrund seiner zweiten Gelben Karte in der 66. Minute vom Platz, bis auf einige Vorstöße nach vorne konnte die Roma ihre zahlenmäßige Überlegenheit aber nicht verwerten. Der sehenswerte Anschlusstreffer von Stephan El Shaarawy sorgte für eine spannende Schlussphase, änderte aber nichts am Ausgang der Partie (90+3). Am Ende stand ein völlig verdienter Auswärtserfolg für Milan.
Napoli zittert sich zum Sieg
Der direkte Konkurrent aus Süditalien leistete sich zuvor beinahe sogar einen Ausrutscher gegen Salernitana. Luciano Spalletti schonte beim Auftritt beim Aufsteiger einige seiner Stammkräfte. Dies war wohl einer der Gründe, warum Napolis Offensive die gewohnte Effizienz vermissen ließ.

Konnte sich über einen weiteren Sieg freuen: Napoli-Coach Luciano Spalletti. © ANSA / MASSIMO PICA

Der Anlauf des Favoriten dauerte bis tief in die zweite Hälfte. In der 61. Minute konnte Piotr Zielinski einen Nachschuss aus sechs Metern verwandeln. In der Folge wurde das Spielgeschehen deutlich hitziger. Nachdem Grigoris Kastanos aufgrund eines rüden Fouls vom Platz flog (69.), folgte Napolis Kalidou Koulibaly seinem Gegenüber sieben Minuten später nach einer Notbremse in den Kabinengang (76.).

Mit dem Sieg steht Napoli also weiterhin mit Milan an der Spitze. Am 12. Spieltag sind die Süditaliener zu Hause gegen Hellas gefordert. Milan muss sich indes beim Derby della Madonnina gegen Inter beweisen.

Serie A, 11. Spieltag
Roma – Milan 1:2
0:1 Ibrahimovic (25.), 0:2 Kessié (57.), 1:2 El Shaarawy (90.+3)

Salernitana – Napoli 0:1
0:1 Zielinski (61.)

Inter – Udinese 2:0
1:0 Correa (60.), 2:0 Correa (68.)

Fiorentina – Spezia 3:0
1:0 Vlahovic (44./Elfmeter), 2:0 Vlahovic (62.), 3:0 Vlahovic (74.)

Genova – Venezia 0:0

Sassuolo – Empoli 1:2
1:0 Tonelli (43./Eigentor), 1:1 Pinamonti (83./Elfmeter), 1:2 Zurkowski (90.+2)




Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210