a Serie A

Im San Siro werden Teile des Oberrangs geschlossen © SID / MIGUEL MEDINA

San Siro wankt: 2350 Plätze gestrichen

Das legendäre San Siro-Stadion in Mailand verliert in der kommenden Saison 2350 Plätze. Aus Sicherheitsgründen haben die städtischen Behörden 6 Blöcke des Oberrangs geschlossen.

Mehrere Zuschauer hatten zuletzt ein Wanken der Tribüne festgestellt, die Feuerwehr untersuchte daraufhin die Statik der Arena. Die Klubs Inter und AC Milan sowie die Stadt betonten, dass das Stadion sicher ist. Trotzdem wurde die Reduzierung der Zuschauerkapazität beschlossen, was für bei Klubs enorme Einnahmeverluste bedeuten wird. Seit dem Brückeneinsturz in Genua vor einem Jahr mit 43 Todesopfern ist das Thema der Infrastruktursicherheit in Italien besonders heikel.

In Mailand laufen bereits Planungen für den Bau einer neuen Arena. Milan und Inter haben im Juli dem Mailänder Gemeinderat eine Machbarkeitsstudie für die Errichtung eines neuen Stadions vorgestellt. Die Investitionen für die neue Arena, die das legendäre San Siro ersetzen wird, werden auf 1,2 Milliarden Euro taxiert. Der Bau einer neuen Spielstätte sei notwendig, da die Renovierung des bestehenden Stadions zu kostspielig sei, argumentierten die Klubs.

Der 1. Ring des Stadions war 1926 errichtet worden, der 2. 1960 und der 3. 1990. Das neue Stadion soll in direkter Nachbarschaft des San Siro entstehen.

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210