a Serie A

Ob er will oder nicht: Younes steht bei Napoli unter Vertrag. © PIXATHLON/SID

Wechsel-Theater: Younes muss zu Napoli

Der Wechsel von Fußball-Nationalspieler Amin Younes zum Bundesligisten VfL Wolfsburg ist geplatzt. Das bestätigte Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke. Stattdessen muss Younes in Neapel ran.

Der offensive Mittelfeldspieler stand bis zum 30. Juni bei Ajax Amsterdam unter Vertrag und soll zum 1. Juli beim italienischen Spitzenklub SSC Napoli unterschrieben haben. Dies wird von Younes allerdings dementiert. Allerdings ist beim italienischen Fußballverband ein Vertrag hinterlegt, den Younes unterschrieben hat. Deshalb scheint der Offensivspieler seit 1. Juli als ablösefreier Neuzugang von Napoli auf. Dass er in der Vesuv-Stadt aber tatsächlich aufkreuzt, ist mehr als ungewiss.

Younes wollte lieber zu Wolfsburg

Nach übereinstimmenden Medienberichten galt ein Transfer von Younes nach Niedersachsen Ende Mai als beschlossene Sache, wegen der undurchsichtigen Situation hat der VfL nun jedoch Abstand von einer Verpflichtung genommen. Wie „Sport1“ berichtete, hat Confed-Cup-Sieger Younes Konsequenzen aus dem Transfertheater gezogen und sich von seinem Berater Sedat Duraki getrennt.

Younes absolvierte bislang fünf Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft und kam beim Confed Cup 2017 zweimal zum Einsatz. Seit Oktober 2017 gehörte er nicht mehr zum Aufgebot des DFB.

Autor: sid/cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210