a Serie B

Manuel Scavone wurde nach einem bösen Zusammenprall in das Krankenhaus eingeliefert. © ANSA / ANTONIO DONNO

Angst um Scavone: Lecce-Match abgebrochen

Das Serie-B-Spiel zwischen Lecce und Ascoli am Freitagabend wurde nach einer Minute abgebrochen. Manuel Scavone war nach einem unglücklichen Zusammenprall bewusstlos am Boden liegen geblieben.

Es waren bange Augenblicke der Angst, die am Freitagabend im Via-del-Mare-Stadion umgingen. Bereits nach wenigen Sekunden, im ersten Zweikampf des Spiels, war Manuel Scavone mit Ascoli-Gegenspieler Giacomo Beretta im Luftzweikampf zusammengeprallt. Und den Bozner erwischte es übel: Regungslos fiel der Mittelfeldspieler zu Boden und blieb liegen.

Weitere Untersuchungen im Krankenhaus

Die Spieler von Lecce und Ascoli fuchtelten wild mit den Armen, Sanitäter und Ärzte eilten sofort herbei. Sofort war klar, dass Scavone bewusstlos war. Später sagten die Profis aus, dass Scavone erst nach mehreren Minuten wieder das Bewusstsein erlangte. Der Ex-Parma-Spieler wurde unverzüglich in das Krankenhaus gebracht, wo weitere Untersuchungen gemacht werden.

https://www.youtube.com/watch?v=Xu7tYvt87Po


Die beiden Mannschaften hatten nach der bösen Verletzung von Scavone keine Lust mehr auf das Match. Nachdem das Spiel offiziell über eine halbe Stunde lang unterbrochen war, wollten die Profis nicht mehr weiterspielen. Weil auch erst wenige Sekunden gespielt waren, beantragten die Teams bei Schiedsrichter Niccolò Baroni den Spielabbruch, dem der Unparteiische ohne zu zögern stattgab.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210