a Serie B

In Magdeburg fand eine Meisterparty statt. Ein Südtiroler konnte dabei nur zugucken. © 1. FC Magdeburg/Social Media

Außendienst | Gemischte Gefühle bei den Südtirolern

Auch an diesem Wochenende standen einige Südtiroler Fußballprofis, die ihr Geld außerhalb der heimischen Landesgrenze verdienen, im Einsatz. Sie erlebten gemischte Gefühle.

Erst im Vorjahr stieg Max Reinthaler mit Hansa Rostock in die 2. Bundesliga auf. Anschließend wurde sein Vertrag allerdings nicht verlängert und er blieb in der 3. Liga beim FSV Zwickau. Am Wochenende gastierte der Algunder, der 90 Minuten in der Innenverteidigung durchspielte, mit Zwickau beim 1. FC Magdeburg. Die Hausherren gewannen mit 3:0 und feierten dadurch den souveränen Aufstieg in die 2. Bundesliga. Reinthaler musste dieses Mal eine Meisterfeier also aus der gegnerischen Perspektive miterleben. Mit Zwickau steckt der 27-Jährige wenige Spieltage vor Schluss im Tabellenmittelfeld.


In der Serie B kann Manuel De Luca mit Perugia von der Playoff-Teilnahme träumen. Der Klub aus Umbrien gewann zuhause gegen Buffon-Klub Parma mit 2:1. Der Rückstand auf Platz 8, der für die Teilnahme an den Playoffs genügt, beträgt nur mehr 3 Punkte. 10-Tore-Mann De Luca stand am Montagabend gegen Parma aufgrund einer Sperre nicht im Kader.

In der Serie C (Gruppe A) erlebte Lorenzo Sgarbi einen schwarzen Tag. Der Bozner stieg mit Legnago Salus in die Serie D ab. Sgarbi spielte gegen die U23 von Juventus von Beginn an, konnte allerdings die 2:3-Niederlage nicht verhindern. Wie es für den 21-Jährigen – der eigentlich Napoli gehört – weitergeht, ist noch nicht bekannt. In der Serie C (Gruppe C) stand Manuel Scavone bei der 0:2-Heimniederlage von Bari gegen Palermo in der Startelf. In Bari stand aber auch am vergangenen Wochenende eine weitere Meisterfeier im Fokus.

Emanuele Zuelli
stand am Montagabend bei Sassuolo erstmals im Juventus-Kader. Für einen Einsatz reichte es allerdings noch nicht. Immerhin gewann Juve aber mit 2:1.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH