a Serie B

Der FCS startet im August in die erste Serie-B-Saison. © Soziale Medien

Das Serie-B-Abenteuer beginnt in Brescia

Der FC Südtirol wird im Trainingslager im Ridnauntal die Vorstellung des Spielkalanders der Serie B mit genauso viel Spannung verfolgt haben, wie die Fans Zuhause. Hier finden Sie die Termine des FC Südtirol, sowie einige mit Spannung zu erwartende Begegnungen.

Bereits am zweiten Spieltag wird es ein Wiedersehen mit Ex-Trainer Ivan Javorcic geben. Erst Anfang Juni verkündete der FC Südtirol den Abschied des Erfolgs-Trainers. Zeitgleich ging Venedig mit den Worten „Willkommen in Venedig“ an die Öffentlichkeit. Der 43-Jährige hat in der Lagunenstadt einen Dreijahresvertrag unterzeichnet. Unter den Fittichen des Kroaten dürfte mit den Venezianern heuer im Kampf um den Aufstieg zu rechnen sein, so sind sie erst in der letzten Saison aus der Serie A abgestiegen und brennen wohl auf Wiedergutmachung.


Palermo (7. Spieltag)
Nach dem Zwangsabstieg in die vierte Liga im Jahr 2019 setzt der Traditionsklub aus Sizilien seine Mission „Rückkehr in die Serie A“ heuer in der Serie B fort. Palermo bezwang in den Serie-C-Playoffs Padova und qualifizierten sich so für die Saison in der zweithöchsten italienischen Spielklasse. Vor allem von Jérémie Broh wird die Partie gegen Palermo mit Spannung erwartet werden, so wechselte der wendige Mittelfeldmann erst im letzten Jahr von Sizilien zum FCS.

Parma (10. Spieltag)
Mit Parma wird ein echter Traditionsverein im Drusus-Stadium auflaufen. Mit dabei: Italien und Juventus-Legende Gianluigi Buffon. Das Team aus der Emilia-Romagna landete in der letzten Saison auf den 12. Tabellenplatz – ein Ergebnis, mit dem der FCS in der Premieren-Saison durchaus zufrieden wäre. Ob Casiraghi, Mazzocchi und Co. dem Altmeister Buffon einige Tore einschenken können, wird sich zeigen.

Gianluigi Buffon ist bereit für den FCS. © ANSA / ELISABETTA BARACCHI / Z38

Cagliari (12. Spieltag)
Cagliari ist eine der drei Mannschaften, die sich in der vergangenen Saison aus der Serie A verabschieden mussten. Mit nur einem Punkt Rückstand hinter Salernitana scheiterten die Sarden am Klassenerhalt und mussten den Gang in die Serie B antreten. Mit Giovanni Simeone befand sich ein etablierter Serie-A-Stürmer im Kader, der aber bereits in Richtung Verona entlassen worden war. Trotzdem kann es für Cagliari nur ein Ziel geben: Der Wiederaufstieg.

Bari (13. Spieltag)
Der SSC Bari ist zusammen mit dem FC Südtirol aus der Serie C in die nächsthöhere Klasse aufgestiegen. Die Apulier könnten mögliche Gegner im Kampf um den Klassenerhalt sein und es werden knappe Partien zu erwarten sein. Vor allem, da mit Manuel Scavone ein Südtiroler und Ex-FCS-Spieler unter Vertrag steht. Noch ist jedoch nicht klar, ob Scavone bei Bari bleiben wird. Im SportNews-Interview zeigte sich der Bozner positiv zu einem Verbleib: „Grundsätzlich kann ich mir schon vorstellen, mit Bari in der Serie B zu spielen. Aber im Fußball weiß man nie, wo die Reise hingeht“.

Das erwartet den FCS in Genoa. © Soziale Medien

Genoa (16. Spieltag)
Dass das Duell mit Genoa CFC ein absoluter Kracher für den FC ist, brachte Kapitän Fabian Tait bereits im S+-Interview zum Ausdruck: „Ich bin Inter-Fan und habe im TV die Spiele, zum Beispiel gegen Genoa, verfolgt. Jetzt dürfen wir selber im Marassi-Stadion vor Zehntausenden Fans spielen. Das ist gewaltig“. Das Team aus Ligurien hat als Absteiger der vergangenen Serie-A-Saison wohl einiges vor und dürfte sich als harter Brocken erweisen.

Der Spielkalender der Hinrunde:
1. Spieltag (13. August)
Ascoli – Ternana
Benevento – Cosenza
Brescia – FC Südtirol
Cittadella – Pisa
Como – Cagliari
Modena – Frosinone
Palermo – Perugia
Parma – Bari
Spal – Reggina
Venezia – Genoa

2. Spieltag (20. August)
Ascoli – Spal
Bari – Palermo
Cagliari – Cittadella
Cosenza – Modena
Frosinone – Brescia
Genoa – Benevento
Perugia – Parma
Pisa – Como
FC Südtirol – Venezia
Ternana – Reggina

3. Spieltag (27. August)
Reggina – FC Südtirol

4. Spieltag (3. September)
FC Südtirol – Pisa

5. Spieltag (10. September)
Como – FC Südtirol

6. Spieltag (17. September)
FC Südtirol – Cosenza

7. Spieltag(1. Oktober)
Palermo – FC Südtirol

8. Spieltag(8. Oktober)
FC Südtirol – Benevento

9. Spieltag (15. Oktober)
Perugia – FC Südtirol

10. Spieltag (22. Oktober)
FC Südtirol – Parma

11. Spieltag (29. Oktober)
Spal – FC Südtirol

12. Spieltag (5. November)
FC Südtirol – Cagliari

13. Spieltag (12. November)
Bari – FC Südtirol

14. Spieltag (27. November)
FC Südtirol – Ascoli

15. Spieltag (4. Dezember)
FC Südtirol – Frosinone

16. Spieltag (8. Dezember)
Genoa – FC Südtirol

17. Spieltag (11. Dezember)
FC Südtirol – Ternana

18. Spieltag (17. Dezember)
Cittadella – FC Südtirol

19. Spieltag (26. Dezember)
FC Südtirol – Modena

Schlagwörter: Fussball Serie B FC Südtirol

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH