a Serie B

Andrea Masiello hat die vergangenen Wochen mit einer Oberliga-Mannschaft trainiert. © FCS

Der Oberliga-Abstecher von FCS-Neuzugang Masiello

Am Montag hat der FC Südtirol den Verteidiger Andrea Masiello unter Vertrag genommen. Der ehemalige Serie-A-Profi, der mit Atalanta auch in der Champions League gespielt hat, war zuvor vereinslos. Wie hat er sich fit gehalten?

Vereinslose Fußballer haben es nicht leicht. Während ihre Berufskollegen im Mannschaftstraining sind, müssen sie sich selber fit halten. Oftmals wird dazu ein Privattrainer engagiert. Doch reines Fitness- und Ausdauertraining ist auf Dauer zu wenig. Ein Fußballer braucht das Mannschaftstraining und die Bewegungen, die während eines Spiels absolviert werden.


Deshalb ist es nicht unüblich, dass sich Profis ohne Vertrag bei unterklassigen Amateurmannschaften fit halten. Diesen Weg ist auch Andrea Masiello gegangen. Der neue FCS-Verteidiger hat nach seinem Aus bei Genoa mit dem Oberligisten Massese trainiert. Den ganzen Sommer lang war der 36-Jährige beim Verein aus der Toskana im Mannschaftstraining. Auch auf einigen Bildern, die der Klub in den Sozialen Medien gepostet hat, ist Masiello zu erkennen.

Zwar nur im Hintergrund, aber doch dabei: Andrea Masiello (ganz links) trainierte beim Oberligisten Massese.

Mittlerweile ist der erfahrene Abwehrspieler beim FC Südtirol angekommen. Am Montag wurde Masiello offiziell vorgestellt. Durch die Verpflichtung des langjährigen Atalanta-Profis, der aufgrund von Spielmanipulation eine Sperre von knapp zweieinhalb Jahren absitzen musste, ist der FCS-Kader komplett.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH