a Serie B

2019 spielte Boateng noch bei Barca, künftig läuft er in der lombardischen Provinz auf. © APA/afp / LLUIS GENE

Monza will mit Kevin-Prince Boateng in die Serie A

Der von Silvio Berlusconi und Adriano Galliani geführte Serie-B-Aufsteiger hat am Donnerstag für eine wahre Transfersensation gesorgt.

Kevin-Prince Boateng wechselt zum italienischen Fußball-Zweitligisten AC Monza. Das bestätigte ein Sprecher des Clubs von Italiens Ex-Regierungschef Berlusconi am Donnerstag auf Anfrage. Boateng war zuletzt vom Serie-A-Club Fiorentina an Besiktas Istanbul ausgeliehen. Zuvor hatten italienische Medien übereinstimmend über den bevorstehenden Wechsel des gebürtigen Berliners berichtet. Der 83 Jahre alte Berlusconi hatte den Club vor zwei Jahren gekauft. Im Sommer war Monza in die Serie B aufgestiegen und strebt nun den Sprung in die Serie A an.


Boateng war im Sommer 2018 von Eintracht Frankfurt zunächst zu Sassuolo gewechselt. Von dort ging es für den 33 Jahre alten Mittelfeldspieler weiter zum FC Barcelona und dann nach Florenz. Der ghanaische Nationalspieler war in der Bundesliga auch für Hertha BSC, Borussia Dortmund und den FC Schalke 04 aktiv und stand unter anderem auch bei Tottenham Hotspur und dem AC Milan unter Vertrag. Mit den damaligen Berlusconi-Klub aus Mailand gewann er 2010 den bis dato letzten Scudetto der Vereinsgeschichte.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210