a Serie B

Die Tochter von Gianluca Grassadonia wurde am Samstagabend von mutmaßlichen Salernitana-Fans angegriffen. © Pescara Calcio

Wegen eines Fußballspiels: Tochter von Pescara-Trainer verprügelt

Am Samstagabend wurde eine 18-jährige Frau in Salerno – mutmaßlich von Fußballfans – angegriffen. Der Grund: Ihr Vater Gianluca Grassadonia ist der Trainer von Pescara, dem nächsten Gegner von Aufstiegsaspirant Salernitana.

Grassadonia stammt aus Salerno und wohnt – trotz seines Engagements bei Pescara – mit seiner Familie weiterhin in der kampanischen Hafenstadt. Der Trainer hat drei Kinder, darunter eine 18-jährige Tochter. Am Samstagabend wurde die junge Frau schließlich Opfer eines körperlichen Angriffs. Wie ihre Mutter öffentlich machte, soll sie umhergeschubst und anschließend getreten worden sein. Das berichtet die Gazzetta dello Sport.


Offenbar wollten die Salernitana-Fans damit den gegnerischen Trainer Grassadonia einschüchtern. Am Montag (14 Uhr) steht nämlich die Partie zwischen den Süditalienern und Pescara auf dem Programm. Mit einem Sieg würde Salernitana nach 22 Jahren wieder in die Serie A zurückkehren. Bereits in den letzten Tagen hatte es Beleidigungen und Einschüchterungen – vor allem im Internet – gegen die Grassadonia und seine Familie gehagelt. Grassadonia hatte seine Spielerkarriere bei Salerniatana begonnen und beendet. Auch als Trainer war bereits bei seinem Heimatverein aktiv.

Während die US Salernitana bisher kein Statement abgab, sprach Pescara seine Solidarität mit ihrem Trainer Grassadonia aus. Zudem schloss der Verein sämtliche Medienvertreter aus Salerno für das Spiel aus – aus Sicherheitsgründen wie es von Seiten von Pescara heißt.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210