a Serie C

Simone Davi und der FC Südtirol sehen Licht am Ende des langen Corona-Tunnels. © fcs

Der erste Termin steht: FCS plant die Rückkehr

Vor Weihnachten wurde der FC Südtirol von einer Coronawelle hart getroffen, dann wurde der Ligabetrieb aufgrund der Pandemie zwischenzeitlich eingestellt. Doch jetzt kann Javorcic-Truppe aufatmen: Der erste Termin im neuen Jahr steht fest.

Der FCS wird kommende Woche im Italienpokal der Serie C sein Comeback geben. Das ursprünglich für Mittwoch geplante Halbfinal-Hinspiel gegen Fidelis Andria wurde um einen Tag vorverlegt und steht nun am Dienstag, 18. Januar um 15 Uhr am Programm.


Das erste Aufeinandertreffen der beiden Drittligisten geht im Stadio Degli Ulivi in der 100.000-Einwohner-Stadt Andria in Apulien über die Bühne. Das Rückspiel steigt am 2. März in Bozen.

In der Liga steht der erste Auftritt des FC Südtirol am 23. Januar am Programm. Letztmals stand der Spitzenreiter am 12. Dezember beim 0:0 gegen Padova auf dem Rasen. Allerdings ist die Austragung des anstehenden Auswärtsspiels bei Pergolettese aufgrund der aktuellen Coronasituation noch nicht gesichert.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH