a Serie C

Der FCS war nach der Niederlage im Pokalfinale enttäuscht.

Die Lehren aus der Pokal-Pleite

Im Angriff ist der Wurm drin. Trotz hochkarätiger Torchancen in der ersten Halbzeit im Pokal-Finale gegen Padova musste der FC Südtirol dem Rivalen den ersten Saisontitel überlassen. Die 0:1-Niederlage ist kein Beinbruch. Am Ende dieser Spielzeit wird der FCS nur daran gemessen, was er in der Meisterschaft erreicht. Wollen die Weiß-Roten Platz 1 verteidigen, müssen die Chancen endlich wieder verwertet werden.

Es war ein Vorgeschmack auf den Liga-Knaller am 16. April. Das Cup-Endspiel zwischen FCS und Padova am Mittwochabend im Bozner Drususstadion bestätigte den Trend der letzten Wochen: Der FC Südtirol hat zwar keine spielerische Krise, sehr wohl aber eine Ergebniskrise.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH