a Serie C

Manuel Scavone feierte mit Bari den Aufstieg in die Serie B.

Zum 7. Mal: Aufstiegsexperte Scavone schlägt wieder zu

„Aufstiegsexperte“ hat erneut zugeschlagen: Der Bozner Mittefeldspieler machte am Sonntag mit Bari die Rückkehr in die Serie B perfekt.

Dank eines 1:0-Auswärtssiegs bei Latina machte Bari (Manuel Scavone wurde in der 60. Minute eingewechselt) am Sonntag den Aufstieg in die Serie B perfekt. 3 Spieltage vor Schluss ist das Team aus Apulien in der Serie C (Gruppe C) nicht mehr von Platz 1 zu verdrängen.


Scavone kam in den letzten Wochen bei Bari nicht mehr so zum Zug. Doch der 34-Jährige hat mit seinen 4 Toren und 2 Vorlagen bei 24 Einsätzen einen enormen Anteil am Klassensprung Baris. Scavone wechselte übrigens im Sommer 2019 - also vor knapp 3 Jahren - in die Hauptstadt Apuliens. Im Vorjahr war er allerdings an Pordenone in die Serie B ausgeliehen. Nun kehrt der Ex-FCS-Spieler also in die zweithöchste Spielklasse Italiens zurück. Sein Vertrag in Bari ist noch bis zum Sommer 2023 datiert.

Eine beachtliche Karriere
Dass Scavone ein wahrer Experte in Sachen Aufstieg ist, verrät ein kurzer Blick auf seine bisherige Karriere: Das Mittelfeld-Ass ist nun bereits 7 Mal mit seinem jeweiligen Klub um eine Liga gestiegen. 2010 gelang ihm das Kunststück mit dem FC Südtirol, 2011 mit Novara, 2014 mit Pro Vercelli, 2017 sowie 2018 mit Parma, 2019 mit Lecce und nun eben mit Bari. Bei 3 der 7 Aufstiegs-Erfolge, nämlich jenen von 2011, 2018 und 2019, handelte es sich um Aufstiege von der Serie B in die Serie A. Ein Einsatz in der höchsten italienischen Spielklasse blieb Scavone aber verwehrt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH