a Serie D

Alfredo Sebastiani steht mit Virtus Bozen unter Druck. © Bordoni

Für Virtus geht es um alles oder nichts

Für Virtus Bozen geht es am Samstag um alles oder nichts. Dann steigt das Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt in der Serie D zwischen den Talferstädtern und Montebelluna.

Anpfiff ist am Samstag um 17.30 Uhr in Sant’Ambrogio di Valpolicella (Heimstätte von Ambrosiana). Der Sieger bleibt in der Serie D, während der Verlierer den bitteren Gang in die Oberliga antreten muss. Bei einem Unentschieden geht es in die Verlängerung und gegebenenfalls ins Elfmeterschießen.



Verzichten muss Virtus-Coach Alfredo Sebastiani im Entscheidungsspiel auf Kapitän Hannes Kiem und Offensiv-Talent Emil Grezzani, die beide gelbgesperrt sind. In den beiden bisherigen Saisonspielen zwischen Virtus und Montebelluna konnten übrigens beide Mannschaften je einmal gewinnen. Während es im Hinspiel einen 2:1-Sieg für Montebelluna gab, konnte sich Virtus im Rückspiel mit 4:2 durchsetzen.

Für Virtus hätte ein Abstieg weitreichende Folgen. Dann würde es innerhalb des Vereins wohl einen größeren Umbruch geben.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210