a Serie D

Wechselt von Parma in die Serie D: Nicholas Oberrauch. © Facebook/Lentigione

Oberrauch wechselt in die Serie D

Im Sommer war der Bozner Nicholas Oberrauch von Latina zu Parma gewechselt. Jetzt ist er schon wieder weg. Am letzten Tag des Winter-Transferfensters unterschrieb der Verteidiger bei einem Serie-D-Club.

Lentigione anstatt Parma, Serie D statt Primavera-Meisterschaft. Der 18-Jährige Nicholas Oberrauch steht vor seinen ersten Einsätzen bei einer Kampfmannschaft. Bisher hatte der Sohn von Virtus-Bozen-Boss Robert Oberrauch stets in Jugendmannschaften gespielt. Am 31. Jänner, dem letzten Tag des Winter-Transferfensters, hat sich der Abwehrspieler für einen Wechsel zu Lentigione entschlossen.

Die Mannschaft aus der Emilia-Romagna kämpft in Gruppe D um den Einzug in die Play-offs. Im Moment liegt Lentigione auf Platz sieben, vier Punkte hinter einem Play-off-Rang. Bei den Blau-Gelben trifft Oberrauch auf die beiden Ex-FC-Südtirol-Profis Nicola Ferrari und Mohammed Traorè. Beide sind absolute Leistungsträger, Stürmer Ferrari hat sogar schon elfmal getroffen. Übrigens: Oberrauch selbst hat noch nie in Südtirol gespielt. Er begann seine Karriere in Rom und streifte sich dort u.a. auch das gelb-rote Trikot der Roma über.

Autor: cst