a Serie D

Das war es: Martin Ritsch und Gabriel Brugger müssen mit St. Georgen zurück in die Oberliga. © F. Griessmair

Nach 120 Minuten: St. Georgen muss in die Oberliga

St. Georgen zeigte eine ordentliche Leistung in Belluno, das 1:1-Remis reichte aber nicht für den Ligaverbleib, denn dafür hätte es einen Sieg gebraucht. Virtus Bozen kassierte eine 1:2-Auswärtsniederlage und scheidet damit in der 1. Playoff-Runde aus.

Die Partie in Belluno begann ganz und gar nicht nach dem Geschmack der „Jergina“. Bereis nach zwei Minuten netzte Corbanese ein. Belluno vergab in der Folge viele Chancen, doch dann glich St. Georgen in der 15. Minute durch Colosio, der eine Flanke in den Strafraum überlegt ins Tor knallte, aus. Danach hatten beide Teams noch Möglichkeiten, doch bis zur 90. Minute fiel kein Tor. Also ging das Spiel in die Verlängerung. Auch dort fiel, obwohl St. Georgen alles nach vorne warf, kein Treffer mehr. Damit müssen die Pusterer, nur ein Jahr nach dem sensationellen Pokalsieg und dem damit verbundenen Aufstieg in die Serie D, den bitteren Weg in die Oberliga antreten.

Virtus scheitert in Runde 1
Mit 1:2 musste Virtus Bozen im Playoff-Spiel auswärts gegen Adriese die Segel streichen. Auf einen Doppelpack von Marangon (14. und 28. Minute), wusste Virtus Bozen in der 2. Halbzeit nur mit einem Treffer von Michael Bacher zu antworten (52.). Damit trifft Adriese im Playoff-Finale auf Campodarsego, das in Feltre mit 2:1 siegte.

Autor: chm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210