a Serie D

Gabriel Brugger kehrt nach St. Georgen zurück. © www.ascstgeorgen.it

St. Georgen verstärkt sich: Brugger kommt zurück

Nach 5 Jahren Abwesenheit kehrt der „verlorene Sohn“ Gabriel Brugger zurück nach St. Georgen, um das Serie D-Team zu verstärken.

Wie der ASC St. Georgen vermeldet, kehrt Gabriel Brugger (26) zu seinem Stammverein in die Serie D zurück. Nach dem Abstieg vor 5 Jahren aus der Serie D war er zu Mezzocorona gewechselt und spielte anschließend 3 Jahre beim FC Südtirol. In der vorigen Saison kämpfte er mit Levico erfolgreich um den Klassenerhalt.

Der körperlich starke Spieler gilt als guter Techniker und kopfballstark. Er dürfte die Jergina vor allem als zentraler Verteidiger in der 4er-Kette oder als Außen in einer 3er-Ketter verstärken.

Neben Brugger hat St. Georgen bereits Torhüter Lukas Demetz (20) verpflichtet. Demetz ist in der Jugend des FC Südtirol aufgewachsen, spielte zuletzt in Trient und bei seinem Heimatverein FC Gherdeina.

Weiters konnten bereits die beiden offensiven Mittelfeldspieler Daniele Colosio (18) und Lorenzo Treccani (18) aus der Jugend von Brescia verpflichtet werden.

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210