a Serie D

Das Hinspiel entschied Virtus Bozen durch einen Treffer von Hannes Kiem (im Bild) für sich. Hier im Duell mit Michael Cia. © D. Laner

Südtiroler Duell: St. Georgen will die Revanche

Seit Jahren gehören Virtus Bozen und St. Georgen zu den besten Fußballmannschaften in Südtirol. Am Donnerstag treffen die beiden Serie-D-Ligisten am Righi-Platz aufeinander.

Virtus Bozen spielt eine starke Saison und liegt in der Tabelle auf Rang fünf (letzter Playoff-Platz), doch aus den letzten sechs Spielen holten die Talferstädter lediglich zwei Punkte. Da kommt das Derby gegen St. Georgen wahrscheinlich zur rechten Zeit, zumal Virtus das Hinspiel in Bruneck durch einen Treffer von Kapitän Hannes Kiem mit 1:0 für sich entschied.

Falls die Mannschaft von Alfredo Sebastiani in den Playoff-Spielen dabei sein will, muss sie – bei nur noch drei ausstehenden Partien – im Heimspiel gegen das abstiegsgefährdete St. Georgen allmählich auf die Siegerstraße zurückkehren.

St. Georgen vor entscheidenden Wochen
St. Georgen holte am Sonntag einen überlebenswichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt: Nach zuvor fünf sieglosen Spielen gewann das Team von Patrizio Morini gegen Cjarlins Muzane mit 2:0. Am Donnerstagnachmittag wollen die „Jergina“ im Südtiroler Duell bei Virtus Bozen Revanche für die Niederlage im Hinspiel nehmen.

Verzichten müssen die Pusterer wohl auf Stürmer Alessio Orfanello, der sich am Sonntag erneut eine Knieverletzung zuzog und bereits nach fünf Spielminuten ausgewechselt wurde. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Für St. Georgen sind aufgrund der engen Abstände in der Tabelle in dieser Saison noch alle Szenerien möglich: „Wir können noch direkt ohne Playout die Klasse halten, in die Relegation kommen oder auch direkt absteigen. Letzteres gilt es unter allen Umständen zu vermeiden“, wurde Trainer Morini in der Samstagsausgabe der Dolomiten zitiert. Der 32. Spieltag könnte bereits eine kleine Vorentscheidung im Hinblick auf den direkten Abstieg bringen, da die beiden Tabellenschlusslichter Trient und Tamai im direkten Duell aufeinandertreffen.
Serie D, 32. Spieltag
Donnerstag (15 Uhr):
Virtus Bozen – St. Georgen
Sandoná – Belluno
Cartigliano – Campodarsego
Chions – Levico
Cjarlins Muzane – Montebelluna
Delta Porto Tolle – Arzignano
Este – Clodiense Chiogga
Trient – Tamai
Union Feltre – Adriese
Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Arzignano31196658:3463
2. Union Feltre311711346:2262
3. Adriese311710463:3261
4. Campodarsego311412551:3554
5. Virtus Bozen311291044:3945
6. Montebelluna311281137:3844
7. Delta Porto Tolle311013846:3943
8. Este31913943:4440
9. Cjarlins Muzane3110101154:5340
10. Cartigliano318131033:4237
11. Clodiense31991339:4436
12. Chions318111233:4035
13. Belluno317131131:3534
14. Levico Terme31971529:4034
15. St. Georgen31961627:5533
16. Sandona317111333:3532
17. Tamai31851830:4829
18. Trient315111527:4926

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210