a Serie D

Für Virtus Bozen beginnt am Samstag die Meisterschaft. © Virtus Bozen

Virtus Bozen kann aufatmen

Eigentlich hätte Virtus Bozen am vergangenen Wochenende in die Meisterschaft starten sollen. Weil es aber Corona-Verdachtsfälle gab, musste die Partie gegen Luparense abgesagt werden. Nun folgt die Entwarnung.

Bei 4 Spielern der Talferstädter bestand nach den obligatorischen serologischen Tests vor Meisterschaftsstart der Verdacht, sie könnten mit dem Corona-Virus infiziert sein. Daraufhin musste das erste Meisterschaftsspiel abgesagt werden.


Am Montag unterzog sich der Virtus-Tross noch einmal einem Corona-Test, am Dienstag gab es Entwarnung: Alle Spieler und Staff-Mitglieder wurden negativ getestet. Deshalb kann Virtus nun den Fokus auf das erste Spiel legen: Am Samstag treffen die Talferstädter um 15 Uhr auswärts auf Montebelluna.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210