a Serie D

Torhüter Denis Iardino (links) avancierte im Spiel gegen Este zum Matchwinner. © Andreas Kemenater

Virtus wehrt sich gegen den Abstieg

Federico Davi und Denis Iardino sei Dank. Erster erzielte in der 1. Halbzeit den entscheidenden Treffer, Iardino entschärfte in der 2. Halbzeit einen Elfmeter.

Im Gegensatz zu den anderen Spielen, startete das Spiel in Este mit einer halben Stunde Verspätung.

Virtus Bozen startete gut ins Spiel und war in den ersten 10 Minuten mehrheitlich am Ball, ohne jedoch klare Torchancen für sich verbuchen zu können. Die 1. gute Möglichkeit bot sich den Hausherren in der 12. Minute, mit einem Freistoß von der rechten Strafraumgrenze. Der gefährliche Ball konnte aber von der Virtus-Mannschaft entschärft werden. In der 18. Minute flankte Beniamin von rechts in die Mitte, Stefani stieg am höchsten, doch den zentralen Kopfball konnte Denis Iardino ohne Probleme blockieren. Nach 32 Minuten die Führung für die Bozner: Nach einem Eckball kam ein zu kurzer Befreiungsschlag zu Federico Davi. Dieser fackelte nicht lange und drosch das Leder aus 23 Metern ins lange Eck. Este reagierte postwendend und kam zu einer guten Kopfballmöglichkeit durch Beniamin, der Ball strich aber knapp neben das Tor vorbei. In der 45. Minute zeigte Ferinazzo seine Gefährlichkeit auf, als er das halbe Feld, mit Arnaldo Kaptina und Manuel Rizzon im Schlepptau, überlief. Sein Abschluss ging dann aber klar neben das Tor.

Iardino entschärft Penalty

Zu Beginn der 2. Halbzeit war Este aktiver, ohne jedoch für Gefahr zu sorgen. Immer wieder versuchten die Este-Spieler mit Weitschüssen ihr Glück, doch die Bälle landeten weit neben dem Tor. Virtus war in dieser Phase des Spiels vor allem mit Defensivarbeit beschäftigt. Nach rund einer Stunde setzte sich Este mit 3 Eckbällen in Serie im Virtus-Strafraum fest, doch Zählbares schaute auch dabei nicht heraus. In der 65. Minute hatte Olonisakin nach einem Eckball eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich, sein Kopfball strich knapp über das Virtus-Gehäuse. In der 69. Minute, nach einem langen Ball, versuchte Denis Iardino den Ball von den Beinen von Cardellino zu holen, der Este-Angreifer fiel und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der Gefoulte trat selbst an und Iardino wehrte den Strafstoß ab. In der 78. Minute senkte sich eine Flanke von der linken Seite gefährlich vor dem Virtus-Tor, doch die Bozner hatten Glück, dass der Ball neben dem Tor landete. Eine Minute später stand Iardino erneut im Mittelpunkt, als er den ehemaligen Virtus-Spieler Pasha stoppte. In der 87. Minute kam Mark Gulic nach einem Eckball von Michael Bacher an den Ball, doch sein Kopfball ging klar über das Tor. In der Nachspielzeit hatte Este eine Möglichkeit auf den Ausgleich, doch einen Freistoß von rechts köpfte Farinazzo neben das Tor. Die beste Ausgleichsmöglichkeit vergab Olonisakin in der 5. Minute der Nachspielzeit, als er einen Ball wenige Schritte vom Tor entfernt neben das Tor setzte.
2. Auswärtserfolg

Dank des 2. Auswärtssieges in der laufenden Meisterschaft kann Virtus weiterhin auf den direkten Klassenerhalt hoffen. Das rettende Ufer liegt aber weiterhin 4 Punkte entfernt. Das nächste Meisterschaftsspiel für die Bozner findet am Sonntag, 9. Mai um 15 Uhr in Bozen gegen Ambrosiana statt.

Die Aufstellungen:

Este: Fontana, Bozzato (ab 71. Pasha), Presello (ab 64. Scandilori), Nardini (ab 64. Caccin), Hoxha, Santeramo, Beniamin, Malagò (ab 72. Greco), Cardellino, Stefani (ab 46. Olonisakin), Farinazzo

Virtus Bozen: Iardino, De Santis, Arnaldo Kaptina, Kiem, Bounou, Cremonini, Timpone (ab 62. Gulic), Bacher, Davi, Mlakar (ab 62. Grezzani), Rizzon

Schiedsrichter: Pistarelli (Fermo)

Tor: 0:1 Davi (32.)

Besonderes Ereignis: Iardino hält Elfmeter von Cardellino (69.)

Die Ergebnisse vom 31. Spieltag:

Trient – Caldiero 1:1 (bereits am Montag gespielt)
Ambrosiana – Cartigliano 3:1
Arzignano – Mestre 2:1
Belluno – Adriese 1:1
Cjarlins Muzane – Chions 2:0
Delta Porto Tolle – Campodarsego 1:0
Clodiense Chioggia – Luparense 1:0
Feltre – Manzanese 1:0
San Giorgio Sedico – Montebelluna 0:0



Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210