a Fußball

Alessio Orfanello ist mit St. Georgen auf Kurs

Italienpokal: Ein letzter Kraftakt vor Meisterschaftsbeginn

Die erste Runde des Italienpokals neigt sich dem Ende zu. Am Mittwochabend werden die letzten Begegnungen der Dreierkreise ausgetragen. Entscheidungsmaterial gibt es also an allen Ecken und Enden.

Eins vorweg: Für die zweite Runde sind bereits vier Klubs qualifiziert. In den Zweiergruppen meisterten Obermais, Brixen, Vahrn und Eppan ihre Aufgaben und lösten somit das Ticket für den nächsten Turnus.

In den Dreierkreisen ist dagegen noch ein Spieltag ausständig.


Die Ausgangssituationen

Im
Kreis A stehen sich St. Martin und Lana gegenüber. Beide Teams konnten ihre Spiele gegen Moos gewinnen. Die Mortiner mit 3:1, Lana mit 4:0. Der Passeirer Oberligist ist also zum Siegen verdammt, denn sowohl bei einer Niederlage als auch bei einem Remis wäre Lana weiter.

Anders die Ausgangssituation im
Kreis C , wo dem SC Passeier nach dem 3:1-Sieg gegen Naturns im Duell mit Ligamitstreiter Partschins, der seinerseits im Derby gegen den Oberligisten eine 3:5-Niederlage kassierte, ein Unentschieden genügt, um den Einzug in die nächste Runde klar zu machen.

Ausgeglichen sind dagegen die Verhältnisse im
Kreis E , wo sich der Bozner FC und Voran Leifers gegenüberstehen. Beide Mannschaften gewannen ihre Kräftemessen gegen Salurn mit 1:0 bzw. 4:1.

Im letzten Spiel der
Gruppe G treffen Latzfons Verdings und Schlern aufeinander. Der Mannschaft vom Hochplateau genügt ein Punkt, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Sollte Latzfons gewinnen, würden alle drei Teams der Gruppe, also neben Schlern auch Weinstraße Süd, bei drei Zählern halten. Dann entscheidet die bessere Tordifferenz.

St. Georgen geht in
Kreis I als klarer Favorit gegen Freienfeld ins Rennen. In ihrem ersten Spiel am Samstag fegte der Jergina Orkan mit 6:0 über Natz, das seine erste Begegnung gegen Freienfeld remisiert hatte, hinweg.

Oberligist Ahrntal ist in der K-Staffel gegen Stegen nach dem 6:0-Erfolg im Duell mit Bruneck ebenfalls zu favorisieren. Aber aufgepasst: Stegen wittert nach seinem 1:0-Sieg gegen Bruneck seine Chance.


Italienpokal, 3. Spieltag (Mittwoch, 20 Uhr)

Kreis A
Lana – St. Martin
1. Spiel: Moos – Lana 0:4
2. Spiel: St. Martin – Moos 3:1

Kreis C
Partschins – SC Passeier
1. Spiel: Passeier – Naturns 3:1
2. Spiel: Naturns – Partschins 5:3

Kreis E
Bozner FC – Voran Leifers
1. Spiel: Salurn – Bozner FC 0:1
2. Spiel: Voran Leifers – Salurn 4:1

Kreis G
Latzfons Verdings – Schlern
1. Spiel: Schlern – Weinstraße Süd 4:1
2. Spiel: Weinstraße Süd – Latzfons Verdings 2:0

Kreis I
Freienfeld – St. Georgen
1. Spiel: Natz – Freienfeld 2:2
2. Spiel: St. Georgen – Natz 6:0

Kreis K
Ahrntal – Stegen
1. Spiel: Bruneck – Ahrntal 0:6
2. Spiel: Stegen – Bruneck 1:0


Autor: sportnews