a Fußball

Schlern will als Einheit zum Klassenerhalt gelangen

Landesliga: Der Abstiegs-Krimi geht in die allerletzte Runde

In der Fußball-Landesliga stehen am Samstag und am Sonntag die letzten 90 Minuten der Meisterschaft auf dem Programm. Der absolute Kracher ist dabei das Spiel zwischen Schlern und Neumarkt.

Weil nach dem Serie-D-Abstieg von Levico Terme fix ist, dass vier Landesligisten absteigen, wäre Neumarkt mit 30 Punkten aktuell der vierte Verein, der den Gang in die 1. Amateurliga antreten muss. Die Unterlandler treffenam Sonntag auswärts auf die SG Schlern. Das Team vom Hochplateau liegt mit 32 Punkten nur knapp vom Abstiegsrang entfernt.

Neben Schlern und Neumarkt ist Freienfeld (31 Punkte) der dritte Abstiegskandidat. Die Wipptaler sind im vorletzten Spieltag mit einem 3:0-Sieg gegen Neumarkt auf den 12. Tabellenrang vorgerückt. Am Sonntag werden sie jedochgegen denTabellendritten Lana kein leichtes Spiel haben. Denndie Burggräffler stehenmit Partschins im Kampf um den Vizemeister-Titel.

Partschins empfängt zuhause die Mannschaft aus dem Passeiertal, die im Niemandsland schwimmt und keine besonderen Saisonsziele mehr anstreben im Auge hat. In den restlichen Partien vor der Sommerpause sind keine Entscheidungen mehr offen.


Landesliga, 30. Spieltag am Samstag

Bruneck – Plose um16Uhr
Natz – Latzfons um16Uhr
Salurn – Leifersum18.30 Uhr

Landesliga, 30. Spieltag am Sonntag, 16Uhr

Moos – Vahrn
Schlern – Neumarkt
St. Pauls – Stegen
Freienfeld – Lana
Partschins – Passeier


Die Tabelle

1. St. Pauls 70 Punkte
2. Partschins 59
3. Lana 57
4. Latzfons Verdings 53
5. Stegen 52
6. Leifers 45
7. Salurn 44
8. Plose 41
9. SC Passeier 37
10. Bruneck 37
11. Schlern 32
12. Freienfeld 31
13. Neumarkt 30
14. Vahrn 20
15. Natz 19
16. Moos 13

Autor: sportnews