a Fußball

Michael Tscholl verwandelten den Elfmeter für Partschins zum 1:0 Willi Amofah schoss gleich darauf den Ausgleich für Weinstraße Süd

Landesliga: Nur ein Remis zum Auftakt

In den acht Partien, die am Sonntag zum Auftakt in die Landesligameisterschaft gespielt wurden, gab es sieben Mal einen Sieger.

Nur einmal wurden die Zähler geteilt, und zwar in Kurtatsch zwischen Weinstraße Süd und Partschins. Tscholl hatte die Gäste vom Elfmeterpunkt in Führung gebracht, ehe den Hausherren postwendend der Ausgleich glückte. Amofah zeichnete für den Treffer verantwortlich, der Weinstraße Süd zumindest einen Zähler bescherte. In der Nachspielzeit vergab Amofah noch eine Riesenchance zum Sieg.

Von den Aufsteigern konnte Voran Leifers einen 3:2-Last-Minute-Sieg gegen Lana bejubeln. Die Gäste führten bereits 2:0, ehe Lana im zweiten Spielabschnitt zum Ausgleich kam. Doch in der Schlussphase sorgte Ferraris mit dem 3:2 für den ersten „Dreier“ in der Landesliga in der Vereinsgeschichte.

Latsch führte gegen Plose 1:0, als Gufler vom Elfmeterpunkt scheiterte. Das 2:0 hätte eine Vorentscheidung bedeutet. So aber kämpften sich die Eisacktaler wieder in die Partie zurück und wendeten mit einem Doppelschlag von Franzelin und Stockner das Blatt. Stockner, der Torschützenkönig der abgelaufenen Saison, konnte sogar noch einen zweiten Treffer erzielen. Zwar gelang Kuppelwieser im Gegenzug das 2:3 – aber zu spät, um die weite Heimreise zumindest mit einem Punkt im Gepäck anzutreten.

Milland, der dritte Aufsteiger, musste gegen den Oberliga-Absteiger St. Pauls ran. Hier setzte sich die Gasser-Truppe dank eines späten Tores von Obrist 1:0 durch. Der zweite ehemalige Oberligist, Salurn, wurde vom SC Passeier mit 3:1 abgefertigt. Die Passeirer sind auch der erste Tabellenführer der neuen Saison.

Einen Auswärtssieg landete der Vorjahreszweite Obermais, der bei Bozner Boden 2:0 gewann. Ebenfalls in der Fremde setzte sich Natz durch, und zwar mit 2:1 bei der SG Schlern unter Neu-Trainer Fabio Memmo.

Hin und her ging es zwischen Stegen und Latzfons/Verdings. Consalvo brachte die Hausherren in Führung, ehe Steiner und Hasler das Blatt zu Gunsten der Eisacktaler wendeten. Consalvo und Piffrader sorgten schließlich aber dafür, dass die drei Punkte im Pustertal bleiben. Auch, weil Stuefer in der Schlussphase einen Elfmeter für Latzfons/Verdings vergab.



Landesliga, 1. Spieltag (30. August 2015)

Lana – Voran Leifers 2:3
0:1 Berto (13.), 0:2 Ferraris (26.), 1:2 Hofer (47.), 2:2 Nicoletti (71.), 2:3 Ferraris (90.)

Bozner Boden – Obermais 0:2
0:1 Ciaghi (42./Elfmeter), 0:2 Malleier (81.)

Plose – Latsch 3:2
0:1 Schwemm (35.), 1:1 Franzelin (73.), 2:1 Stockner (77.), 3:1 Stockner (89.), 3:2 Kuppelwieser (90.)

Schlern – Natz 1:2
0:1 Huber (44.), 0:2 Huber (54.), 1:2 Lantschner (88.)

St. Pauls – Milland 1:0
1:0 Obrist (79.)

Stegen – Latzfons Verdings 3:2
1:0 Consalvo (20.), 1:1 Steiner (31.), 1:2 Hasler (56.), 2:2 Consalvo (57.), 3:2 Piffrader (75.)

SC Passeier – Salurn 3:1
0:1 Carbone (12.), 1:1 Saeed (25.), 2:1 Lanthaler (26.), 3:1 Ebnicher (30.)

Weinstraße Süd - Partschins 1:1
0:1 Tscholl (63./Elfmeter), 1:1 Amofah (65.)



Die Tabelle:

1. Passeier 3
2. Obermais 3
3. Plose 3
4. Stegen 3
5. Voran Leifers 3
6. Natz 3
7. St. Pauls 3
8. Partschins 1
9. Weinstraße Süd 1
10. Lana 0
11. Latzfons/Verdings 0
12. Latsch 0
13. Schlern 0
14. Milland 0
15. Salurn 0
16. Bozner Boden 0

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210