a Fußball

Simon Manzoni (rechts beim Schuss) war früher Profi, jetzt betreut er Torhüter.

Lernen von einem ehemaligen Profi-Torhüter

Simon Manzoni hat eine besondere Geschichte hinter sich. Der Brixner klopfte an die Tür des Profifußballs, doch so richtig hindurchgehen wollte er nicht. Nun kümmert er sich um Nachwuchskeeper – in den kommenden Wochen auch in Südtirol.

Der Brixner Simon Manzoni war eines der größten Torhüter-Talente Südtirols und auf dem Sprung in die österreichische Bundesliga. Doch dann beendete er mit 25 Jahren zum Verblüffen vieler seine verheißungsvolle Karriere. „Mein Leben hat begonnen, monoton zu werden, der Tagesablauf war immer derselbe. Zu Beginn der Karriere war alles ein großes Abenteuer, doch dann bin ich sozusagen angekommen und stehengeblieben“, erklärte er vor einem Jahr im Gespräch mit SportNews.


Zwar wagte er nach seinem Karriereende noch einmal ein Comeback und absolvierte sogar ein Spiel in der österreichischen Bundesliga, doch fest verpflichten wollte er sich dem Profifußball nicht. Von seiner Leidenschaft losgekommen ist der 36-Jährige, der mit seiner Familie in Wien lebt, nicht und ist nun unter anderem Tormanntrainer.

In den kommenden Tagen und Wochen wird Manzoni auch in Südtirol sein. Vom 11. bis zum 14. Juli veranstaltet er in Taufers einen Workshop für Tormänner – egal ob jung oder alt. Diesen gibt es dann auch in Feldthurns (15. bis 17. Juli) und im Eisacktal, sprich Vahrn, Brixen und Milland (20. bis 22. Juli). Zudem gibt es am 24. Juli in Schluderns eine Schulung für Tormanntrainer und Trainerinnen. Noch sind Plätze frei.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos