a Serie C

Jubelt in der Rückrunde für Renate: Manuel De Luca.

Manuel De Luca wechselt zu FCS-Konkurrent

Bereits seit Wochen steht fest, dass Manuel De Luca seinen Stammverein Torino im Winter verlassen wird. Daran hat auch der Trainerwechsel von Sinisa Mihajlovic zu Walter Mazzarri nichts geändert. Jetzt heuert der Bozner Stürmer in der Serie C an.

Vor einer Woche hat Manuel De Luca im Pokal-Derby gegen Juventus sein Profidebüt gefeiert. Schon damals stand fest, dass der 19-jährige nicht bei Torino bleiben wird. Eine Rückkehr zum FC Südtirol stand nicht im Raum, dafür ein Wechsel zu einem direkten Konkurrenten der Weiß-Roten. Auch wenn es noch nicht offiziell ist sollte es fix sein: De Luca wird in der Rückrunde für Renate auflaufen.


Im März kommt es zum Wiedersehen mit dem FC Südtirol

Manuel De Luca ist beim FC Südtirol groß geworden. In der Folge spielte er für Jugendmannschaften von Inter und Torino. Seit letztem Sommer steht der groß gewachsene Stürmer im Profikader der Turiner, kam aber zu keinem Serie-A-Einsatz. Jetzt soll er in der Serie C Erfahrungen sammeln und zugleich seinem neuen Klub im Kampf um den Aufstieg helfen.

Zur Winterpause steht Renate nämlich auf Platz zwei. 33 Punkte hat die Mannschaft von Trainer Roberto Cevoli bisher gesammelt. Das sind fünf Zähler weniger als Spitzenreiter Padova, das in Kürze die Verpflichtung von FCS-Wunschstürmer Ettore Gliozzi offiziell verkünden wird.

Auch wenn De Luca nicht zum FC Südtirol zurückgekehrt ist, kommt es bald zu einem Wiedersehen. Am 11. März gastiert Renate nämlichim Bozner Drususstadion. Bis dahin hat De Luca Zeit sich bei Renate zu beweisen und sich einen Stammplatz zu erkämpfen. Im Moment ist er hinter Guido Gomez (er hat in der Hinrunde siebenmal getroffen) als zweiter Stürmer eingeplant. De Luca wechselt auf Leihbasis und ohne Kaufoption zu Renate.


SN/cst

Autor: sportnews