a Serie B

Manuel Scavone zählt in Parma zu den Leistungsträgern (Foto: parmacalcio1913.com)

Manuel Scavone gibt bei Parma die Marschrichtung vor

Nicht nur der FC Südtirol durfte einen Sieg bejubeln, auch für die weiteren heimischen Profikicker verlief das Wochenende in den drei höchsten italienischen Spielklasse sehr erfolgreich.

Simon Laner landete mit dem abstiegsgefährdeten Traditionsklub Hellas Verona einen überraschend hohen 3:0-Erfolg gegen den AC Milan. Der Mittelfeldmann, der weiter auf seinen ersten Saisoneinsatz wartet, verfolgte das Geschehen von der Tribüne aus.


Scavone: „Freue mich auf Bari“

In der Serie B fuhr Manuel Scavone mit dem Tabellendritten Parma einen Punkt ein. Im Heimspiel gegen Cesena zählte der 30-Jährige aus Bozen einmal mehr zu den besten Akteuren auf dem Platz. „Wir haben alles in die Waagschale geworfen, doch mehr war heute einfach nicht drin. In dieser ausgeglichenen Meisterschaft ist es wichtig, keine Spiele zu verlieren und das ist uns auch heute wieder gelungen“, erklärte der Südtiroler Mittelfeldmann, der bei Parma zurzeit die Rolle des Vize-Kapitäns einnimmt, nach Spielende. Sein Fokus richtet sich bereits auf das nächste Meisterschaftsspiel: „Wir haben zurzeit viele Verletzte, insbesondere in der Offensive. Unser Kader ist allerdings auch so noch sehr stark bestückt, deshalb zählen keine Ausreden. Am Donnerstag wartet beim Zweiten Bari ein wahres Spitzenspiel. Ich freue mich bereits riesig auf das Duell mit meinem Ex-Klub.“

Eine Liga tiefer, im Kreis A der Serie C, setzt hingegen Manuel Fischnallers Verein Alessandria seine Aufholjagd fort. Die "Grigi" entschieden das Piemonteser Derby beim AC Cuneo mit 2:0 für sich und schafften somit den Anschluss zum Tabellenmittelfeld. Der formstarke Fischnaller durfte bis zur 86. Minute ran.


Trentiner Serie-D-Derby endet unentschieden


In der Serie D feierte indessen Denis Mair sein Debüt beim Tabellenvierten der Gruppe B, dem FC Rezzato. Beim 3:1-Erfolg gegen Schlusslicht Romanese blieb er allerdings ohne Torerfolg. Ein solcher blieb auch Levico-Stürmer Fabio Bertoldi im Trentiner Derby gegen Dro verwehrt. Der Angreifer aus Salurn sowie der Brunecker Verteidiger Gabriel Brugger durften beim 1:1 von Levico über 90 Minuten ran. Der dritte Serie-D-Klub aus der Region, der AC Trient, musste sein Heimspiel gegen Pontisola aufgrund der Unbespielbarkeit des Rasens im Briamasco-Stadion absagen.



SN/fop


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210