a Fußball

Armin Markart, die alte neue Nummer 1 von Plose (Foto Runggaldier)

Mit einem alten Bekannten im Tor: Plose für neue Saison gerüstet

Mittendrin in der Vorbereitung für die neue Saison ist auch der SC Plose. Die Eisacktaler werden die neue Landesligasaison mit bescheidenen Zielen und einem alten Bekannten im Tor angehen.

Da sich Stammkeeper Philipp Knoflach im Sommer in Richtung Milland verabschiedet hat und der zweite Goalie Oliver Kerschbaumer zu Feldthurns gewechselt ist, holte die Vereinsführung von Plose Armin Markart wieder zurück ins Boot. Der Schlussmann war bereits früher jahrelang die Nummer eins der Eisacktaler, zuletzt aber aufgrund eines Kreuzbandrisses inaktiv. Sein Back-Up für die kommende Saison wird Andreas Frener (er kommt von Natz) sein. Zudem beförderte Plose mit Gabriel Ellemund und Matthias Federspieler zwei Nachwuchstalente in die erste Mannschaft.

Dafür mussten die Eisacktaler einige Spieler ziehen lassen: Angreifer Lukas Franzelin (Pause) und Routinier Roman Prosch (zu Klausen) werden dem bestätigten Trainer Matthias Regele genauso wie die eingangs erwähnten Torhüter sowie Alexander Prosch (Lüsen), Johannes Messner (Studiengründe), Denis Kinzner und Moritz Lerchegger (beide Arbeitsgründe) nicht zur Verfügung stehen.

Nachdem Plose im letzten Jahr als Mitfavorit für den Titel gestartet war, am Ende aber „nur“ auf Platz acht gelandet ist, stapeln die Eisacktaler heuer von Beginn an tiefer und geben den Klassenerhalt als Ziel aus.




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210